Der Chaos-Dad

Plakat zu Der Chaos-Dad
Der Chaos-Dad - Plakat 1
Der Chaos-Dad - Plakat 2

User-Bewertung

31 VOTES
68%
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES

Adam Sandler macht auf "Hangover": Eine verkorkste Vater-Sohn-Beziehung - zwischen Sandler und Andy Samberg - steht im Mittelpunkt eines unflätigen Spaßes mit Herz am rechten Fleck.

ADAM SANDLER lässt in einem unflätigen Spaß a la HANGOVER die schlimmsten Alpträume seines Sohnes Wirklichkeit werden: Eine verkorkste Vater-Sohn-Beziehung steht im Mittelpunkt dieses frechen Spaßes mit Herz am rechten Fleck! Erfolgskomödiant Adam Sandler bleibt in der rüpelhaft-rührigen Komödie von Regisseur SEAN ANDERS seinem angestammten Rollentypus vom liebenswert-chaotischen Mannkind treu. In bester Sandler-Tradition wird alles ins Verulkungsvisier genommen, was einen Lacher versprechen könnte. An der Seite des Stars spielt ANDY SAMBERG und macht als Prellbock für Sandlers Gags eine gute Figur.


Making Of - Part 1 | 18.09.2012

Trailer abspielen
Zur Fotoshow
Zur offiziellen Filmwebsite
 
Bitte wählen Sie oben Ihr Kino aus um unseren Film-Reminder zu nutzen.
Plakat zu Der Chaos-Dad
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES
Kommentar erstellen
Kommentar erstellen

 
 
Plakat zu Der Chaos-Dad
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES
Film Trailer
Plakat zu Der Chaos-Dad
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES
Sean Anders Regie
Sean Anders

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2008 | Spritztour
Horrible Bosses 2
weiter »
Andy Samberg Darsteller
Andy Samberg

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2012 | Celeste + Jesse
2011 | Der perfekte Ex
2007 | Hot Rod
weiter »
Leighton Meester als Jamie Darsteller
Leighton Meester Geburtstag: 09.04.1986

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2011 | Die Tochter meines besten Freundes
2011 | The Roommate
2011 | Plötzlich Star
2010 | Country Strong
2010 | Date Night - Gangster für eine Nacht
weiter »
Vanilla Ice als Vanilla Ice Darsteller
Vanilla Ice

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
weiter »
James Caan als Vater McNally Darsteller
James Caan Geburtstag: 26.03.1940 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2009 | Middle Men
2008 | New York, I Love You
2008 | Get Smart
2003 | Dogville
2003 | Buddy - Der Weihnachtself
2001 | City of Ghosts
2000 | The Yards - Im Hinterhof der Macht
2000 | Luckytown Blues
1999 | Mickey Blue Eyes
1996 | Eraser
1993 | Challenge - Die Herausforderung
1992 | Honeymoon in Vegas
1990 | Misery
1977 | Die Brücke von Arnheim
1974 | Rollerball
1972 | Der Pate
1966 | El Dorado
1965 | Rote Linie 7000
weiter »
Milo Ventimiglia als Chad Darsteller
Milo Ventimiglia Geburtstag: 08.07.1977 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2014 | Grace of Monaco
2013 | World War Z
2012 | Der Chaos-Dad
2009 | Armored
2007 | Pathology
2006 | Rocky Balboa
2004 | Verflucht
weiter »
Will Forte als Phil Darsteller
Ciara als Brie Darsteller
Ciara Geburtstag: 25.10.1985 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
weiter »
Blake Clark als Gerald Darsteller
Blake Clark Geburtstag: 02.02.1946

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2004 | 50 erste Dates
1998 | Waterboy - Der Typ mit dem Wasserschaden
weiter »
Meagen Fay als Helen Darsteller
Meagen Fay

FILMOGRAFIE

2012 | Der Chaos-Dad
2002 | The Country Bears
1988 | Zwei hinreißend verdorbene Schurken
weiter »
Plakat zu Der Chaos-Dad
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES
ANZAHL DER BILDER (10) | Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken!

Slideshow starten »


© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 1

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 2

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 3

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 4

© Sony Pictures
 

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 5

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 6

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 7

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 8

© Sony Pictures
 

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 9

© Sony Pictures

© Sony Pictures
Der Chaos-Dad - Bild 10

© Sony Pictures
Plakat zu Der Chaos-Dad
Freigegeben ab 16 Jahren
START 27.09.2012
KOMÖDIE | 114 MINUTEN | THAT'S MY BOY | USA 2012 | SONY PICTURES
Story von "Kill the Boss 2" enthüllt08.11.2013

Und wieder müssen miese Chefs in Gras beißen: Die Dreharbeiten zum "Kill the Boss"-Sequel beginnen - mit vielen Stars und schicker Story

Hochkarätige Opfer für den zweiten Anschlag der schrägen "Kill the Boss"-Truppe: "Käpt'n Kirk" Chris Pine und "Django"-Mentor Christoph Waltz.
Filmriese Warner Bros. gibt bekannt, dass die Dreharbeiten zur "Kill the Boss"-Fortsetzung soeben in Los Angeles begonnen haben. Außerdem gab das Studio eine vollständige Liste aller Mitwirkenden heraus und auch eine Zusammenfassung der Story:
Nick, Dale und Kurt sind tödlich genervt davon, ständig einen "von da oben" um Erlaubnis zu fragen. Also gründen die drei kurzerhand ihre eigene Firma. Doch ein schmieriger Investor zieht das Trio über den Tisch.
Abgezockt, verzweifelt und ohne legale Möglichkeiten schmieden die glücklosen Unternehmer einen hirnverbrannten Plan: Sie entführen den erwachsenen Sohn des Investors. Statt eines Lösegeldes fordern sie die Kontrolle über ihr Geschäft zurück. Selbstverständlich geht dabei schief, was nur schief gehen kann.

Fast alle Stars aus dem Original dabei

Jason Bateman, Jason Sudeikis, Charlie Day kehren für "Kill the Boss 2" in ihren Rollen als Nick, Kurt und Dale zurück. Jennifer Aniston, Kevin Spacey und Jamie Foxx sind ebenfalls wieder dabei.
Den Widerling von Investor gibt nun doch Christoph Waltz. Der zweifache Oscarpreisträger hatte zunächst wegen eines zu vollen Terminkalenders abgesagt. Seinen Sohn spielt "Star Trek"-Kapitän Chris Pine. Regie führt "Chaos-Dad"-Macher Sean Anders.
"Kill the Boss 2" kommt im November 2014 in unsere Kinos.
Chris Pine für "Kill the Boss 2" bestätigt16.10.2013

Käpt'n Kirk macht auf Ekel-Chef

Wieder sollen ungeliebte Chefs ins Gras beißen - diesmal mischt Käpt'n Kirk beim rabenschwarzen Spass mit.
Jason Bateman, Jason Sudeikis, Charlie Day und Jamie Foxx dürfen sich über hochkarätigen Zuwachs freuen: Chris Pine steigt bei ihrer "Kill the Boss"-Fortsetzung ein.
Der "Star Trek"-Frontmann bietet sich dabei als Todeskandidat an. Pine wird den jüngeren Part eines fiesen Vater-Sohn-Gespannes spielen, das den "Helden" mit Wonne Ideen klaut und als eigene verkauft. Prompt haben die Jungs wieder Mord im Blick.
Die Vater-Rolle sollte eigentlich - und schön wäre es gewesen - Christoph Walz übernehmen. Doch der zweifache Oscarpreisträger hat einen randvollen Terminkalender und steht für "Kill the Boss 2" nicht zu Verfügung.

Auch als neuer "Jack Ryan" auf Blockbuster-Kurs

"Chaos-Dad"-Macher Sean Anders übernimmt die Regie von Seth Gordons Hit von 2011, in dem Jennifer Aniston, Colin Farrell und Kevin Spacey die meuchelreife Chefetage bildeten.
Chris Pine ist derzeit prächtig im Geschäft. Sein "Star Trek"-Vertrag umfasst ein weiteres Abenteuer als Käpt'n Kirk und er reiht sich in den illustren Kreis der Jack Ryan-Darsteller ein: Ab 19. Dezember ist er in "Shadow Recruit" als Tom Clancys Superagent zu sehen.
"Kill the Boss 2" wird im November 2014 in den Kinos erwartet.
Chris Pine und Christoph Waltz in "Kill the Boss 2"?10.10.2013

Angeblich sollen Chris Pine und Christoph Waltz in "Kill the Boss 2" übernehmen. Die Chancen zumindest für Chris Pine stehen ganz gut.

Chefs wie diese wünscht man keinem.
"Kill the Boss" mit Jennifer Aniston, Colin Farrell und Kevin Spacey als fiese Chefs rockte 2011 die Kinos und sorgte mit einer herrlich schrägen Story, viel bösartigem Humor und erstklassigen Schauspielleistungen (Aniston supersexy, Farrell in neuem Look und Spacey extra-fies) für viel Freude beim Publikum.
Jetzt ist Runde 2 geplant und auch die soll mit starker Besetzung aufwarten: Wie es heißt, sind Chris Pine und Christoph Walz als Bosse im Gespräch und sollen nach dem Wunsch der Produzenten als diabolisches Vater-Sohn-Gespann auftreten.
Laut Deadline Entertainment stehen die Chancen für "Star Trek Into Darkness"-Held Chris Pine dabei sehr gut. Mit Christoph Waltz, so vermutet man, werde es allerdings nichts werden, denn der Star habe wohl schon anderweitige terminliche Verpflichtungen.
ACHTUNG SPOILER:
Für Colin Farrell und Kevin Spacey dürfte eine Rückkehr ausgeschlossen sein: Boss Bobby Pellitt (liebt keine dicken Mitarbeiter) wird von Superchef Dave Harken (mobbt gern seinen Untergebenen) tatsächlich um die Ecke gebracht, wofür Harken im Gefängnis landet. Damit wäre zumindest eine Rückkehr von Jennifer Aniston nicht ausgeschlossen.

"Der Chaos-Dad" übernimmt

Die drei Hauptrollen der "Chef-Opfer" werden erneut von Jason Bateman, Jason Sudeikis und Charlie Day gespielt. Und auch Jamie Foxx als eigenwilliger "Berater in Tötungsfragen" ist wieder mit an Bord. Regie führt diesmal Sean Anders, Macher von "Der Chaos-Dad".
James Caan ätzt gegen Harrison Ford27.09.2013

Kultrollen-Verweigerer James Caan packt aus

Superman? Han Solo? Nein danke! James Caan erklärt, warum er diese Kultrollen ausschlug
Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus. Ein Altstar dem anderen aber schon: James Caan, einst Star in den "Der Pate"-Filmen, pfefferte jetzt einen reichlich fiesen Spruch gegen Harrison Ford.
Eigentlich sollte er in einer TV-Show launig erklären, warum er in seiner Karriere auf so viele spektakuläre Rollenangebote verzichtet hat. Eine davon: Han Solo in der "Star Wars"-Saga. James Caans herbe Antwort: "Die wollten keinen Schauspieler, deshalb haben sie Harrison Ford bekommen."
Launig wurde es aber doch noch, als die Sprache auf die ersten "Superman"-Filme kam. Auch hier war James Caan erste Wahl. Weil er ablehnte, ging die Rolle an Christopher Reeve. Caan erzählte, die ersten Drehbuchfassungen aus der Feder von "Pate"-Autor Mario Puzo seien richtig komisch gewesen - und lieferte gleich ein Beispiel für einen Gag, der es nicht auf die Leinwand schaffte:

Keine Lust auf "süßen" Superman

"Clark Kent ist am Boden zerstört, weil Lois Lane so in Superman verknallt ist. Nun grenzen in der Redaktion des 'Daily Planet' ihre beiden Büros aneinander. Eines Tages ist Clark so sauer und so eifersüchtig, dass er meint: 'Scheiß drauf!' Reißt sich die Klamotten vom Leib und steht in seinem Superman-Dress da. Dann ruft er Lois zu sich. Die schaut ihn an und sagt: 'Wirklich süß, Clark, aber du bist kein Superman.'"
Warum James Caan auch auf diese Rolle keine Lust hatte - obwohl "Pate"-Superstar Marlon Brando (Superman-Papa Jor-El) ihn eindringlich darum bat? Weil, so Caan, er diesen blöden Anzug nicht tragen und auch keinesfalls für Fortsetzungen zur Verfügung stehen wollte.
Vielleicht hätte James Caan besser diese "schlechten" Rollen gespielt und dafür auf "gute" verzichtet. Zuletzt war er bei uns mit "Der Chaos-Dad" in den Kinos zu sehen. Die Adam Sandler-Komödie zählt zu den miesesten Filmen des letzten Jahres und wurde mit einer Goldenen Himbeere "ausgezeichnet".
Sieben Goldene Himbeeren für "Breaking Dawn"25.02.2013

"Schlechteste Regie", "Schlechtestes Ensemble", "Schlechtestes Leinwandpaar" - der Abschluss der Vampir-Saga gewann sie alle. Oder doch fast...

Der Razzie Award - ein Art Anti-Oscar - hat wieder zugeschlagen. Und wenn es nach ihm geht, waren nicht nur die Figuren von "Breaking Dawn" äußerst blutleer.
Neben den Oscars wurde an dem vergangenen Wochenende ein weiterer bedeutender Filmpreis verliehen: die Razzie Awards 2013. Der ist bei den Stars und Regisseuren allerdings nicht ganz so beliebt. Schließlich werden hier die größten Abstinker Hollywoods gekürt - oder doch zumindest, wen die Jury dafür hält.
Und der große Gewinner des Abends war...: Adam Sandler. Dem wurde für seinen Film "Der Chaos-Dad" dieses Jahr lediglich die Goldenen Himbeere als "Schlechtester Hauptdarsteller" verliehen. Ein Riesen-Erfolg für den bei Kritikern per se eher unbeliebten Comedy-Star. Vergangenes Jahr hat er nämlich für "Jack & Jill" noch in jeder einzelnen Negativ-Kategorie unangefochten den ersten Platz belegt.
Die zweifelhafte Ehre des Abräumers unter den Schmäh-Preisen ging dieses Jahr an den Abschluss der "Twilight"-Reihe "Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht, Teil 2". Stattliche sieben Awards konnte das Team der Vampirette mit nach Hause nehmen. Oder hätte es jedenfalls können, wenn es zur Verleihung persönlich vorstellig geworden wäre. Am unpassenden Zeitpunkt kann es wohl kaum gelegen haben: Schließlich werden die "Razzies" traditionell am Vorabend der Oscar-Nacht verliehen - und dann hat sich ganz Hollywood schon längst in L.A. versammelt.

Licht und Schatten nah zusammen

Und trotz wenig schmeichelhafter Kategorien wie "Schlechtester Film", "Schlechteste Regie", "Mieseste Fortsetzung" oder gar "Schlimmste Abzocke" - dass die meisten Stars nicht genug Humor haben, selbst bei den Goldenen Himbeeren aufzutauchen, ist betrüblich und entlarvend zugleich. Wie es auch anders geht, zeigte im Jahr 2010 Sandra Bullock: "Verrückt nach Steve" hatte ihr zwar eine Nominierung als "Schlechteste Hauptdarstellerin" eingebracht. Doch der Star, der nur einen Tag später den Oscar für "Blind Side" gewinnen sollte, holte sich seine Himbeere souverän selbst ab - und gewann mit einer witzigen Dankesrede, einer Fuhre Gratis-DVDs und seiner gnadenlos sympathischen Art in Sekundenschnelle die Herzen des Publikums, das die Schauspielerin daraufhin frenetisch feierte und geschlossen zum Instant-Fan mutierte. Eine Chance, die sich Rihanna dieses Jahr entgehen ließ. Die hatte diesmal für ihren Auftritt in "Battleship"den Titel "Schlechteste Hauptdarstellerin" eingefahren - blieb jedoch rollenkonsistent lieber mal abgetaucht.
"Twilight" 11 Mal für die Goldene Himbeere nominiert09.01.2013

"Twilight"-Gegner können aufatmen: Der letzte Teil der Vampirsaga hat gute Chancen auf den schlechtesten Film des Jahres 2012.

Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner sind für den Schmähpreis vorgesehen.
Der letzte "Twilight"-Teil löste bei den Fans wohl Entzücken aus - bei den Kritikern allerdings nicht: "Twilight - Biss zum Ende der Nacht, Teil 2" ist gleich 11 Mal für die Goldene Himbeere nominiert und gilt damit als großer Favorit für den schlechtesten Film des Jahres 2012.
Kristen Stewart und Robert Pattinson dürfen sich über die Auszeichnung "Schlechteses Leinwand-Paar" freuen. "Nominierungen" gab es weiterhin für Taylor Lautner (der Werwolf), Ashley Greene (die Vampirschwester) und Regisseur Bill Condon.
Doch nicht nur "Twilight" darf sich Hoffnungen auf die zweifelhafte Ehre machen: Ins Rennen geht auch die Adam Sandler-Komödie "Der Chaos-Dad" mit acht Nominierungen, die nach Meinung der Preisverleiher mindestens genauso schlecht war wie Sandlers letzter Himbeer-Kandidat "Jack und Jill". Dazu wurde Rihanna nominiert, die sich mit ihren Auftritt in "Battleship" die Chance auf gleich sieben Himbeeren erspielte.

Himbeeren in der Nacht vor dem Goldjungen

Die "Razzies" (Abkürzung für englisch Raspberry) werden am 23. Februar im Rahmen der Golden Raspberry Awards verliehen, einen Tag vor der großen Oscar-Kür. Erscheinen werden die Nominierten wohl aber eher bei der Oscar-Nacht, denn die Goldene Himbeere will kein Star bekanntermaßen nicht selbst in den Händen halten ...
 
 

Reservierungshotline

040 80 80 69 69
Täglich von 10 bis 21 Uhr

zzgl. 0,70 € Aufschlag je Karte

MaxXimum 4K