Elegy oder die Kunst zu lieben

Plakat zu Elegy oder die Kunst zu lieben
Elegy oder die Kunst zu lieben - Plakat 1

User-Bewertung

0 VOTES
0%
artMaxX - Der besondere FilmFreigegeben ab 12 Jahren
START 14.08.2008
DRAMA | 112 MINUTEN | ELEGY | USA 2008 | TOBIS

Exquisite Bestsellerverfilmung nach Philip Roth über eine amour fou zwischen Ben Kingsley als alterndem Professor und seiner Studentin Penelope Cruz.

Der prominente und etwas in die Jahre gekommene Professor David Kepesh hat es sich zur Angewohnheit gemacht, mit attraktiven Studentinnen nach Abschluss ihres Studiums strikt sexuelle Beziehungen zu unterhalten. So beginnt auch seine Affäre mit der schönen Consuela, die er nach gewohnter Manier zu unterwerfen versucht. Erst als sie Kepesh schließlich verlässt, wird ihm bewusst, wieviel Consuela ihm bedeutet: Ohne sie fühlt er sich alt und anfällig, sein sorgsam errichtetes Kartenhaus droht einzustürzen. Jahre später kehrt Consuela zu Kepesh zurück, doch nichts ist, wie es anfangs war.
Isabel Coixet ("Das geheime Leben der Worte") adaptiert Philip Roths Roman "Das sterbende Tier" und verändert dessen maskuline Perspektive hin zu ihrer differenziert weiblichen: Großes, wie der Titel andeutet, auch elegisches Kino über die Flüchtigkeit des Lebens mit beeindruckenden Performances der beiden Hauptdarsteller Ben Kingsley und Penelope Cruz.

weiter »

Zur Fotoshow
 
Bitte wählen Sie oben Ihr Kino aus um unseren Film-Reminder zu nutzen.
Plakat zu Elegy oder die Kunst zu lieben
artMaxX - Der besondere FilmFreigegeben ab 12 Jahren
START 14.08.2008
DRAMA | 112 MINUTEN | ELEGY | USA 2008 | TOBIS
Der prominente und etwas in die Jahre gekommene Professor David Kepesh hat es sich zur Angewohnheit gemacht, mit attraktiven Studentinnen nach Abschluss ihres Studiums strikt sexuelle Beziehungen zu unterhalten. So beginnt auch seine Affäre mit der schönen Consuela, die er nach gewohnter Manier zu unterwerfen versucht. Erst als sie Kepesh schließlich verlässt, wird ihm bewusst, wieviel Consuela ihm bedeutet: Ohne sie fühlt er sich alt und anfällig, sein sorgsam errichtetes Kartenhaus droht einzustürzen. Jahre später kehrt Consuela zu Kepesh zurück, doch nichts ist, wie es anfangs war.
Isabel Coixet ("Das geheime Leben der Worte") adaptiert Philip Roths Roman "Das sterbende Tier" und verändert dessen maskuline Perspektive hin zu ihrer differenziert weiblichen: Großes, wie der Titel andeutet, auch elegisches Kino über die Flüchtigkeit des Lebens mit beeindruckenden Performances der beiden Hauptdarsteller Ben Kingsley und Penelope Cruz.


Penélope Cruz als atemberaubend schöne Studentin mit Köpfchen und Sexappeal und Ben Kingsley als charismatischer Professor Kepesh, reif an Jahren und Erfahrung, werfen sich in einen leidenschaftlichen Beziehungstango. Der bindungsunwillige Mann war bisher Jäger und Sammler weiblicher Bewunderung, tauscht mit seinem Kollegen (Dennis Hopper) beim Squash pikante Abenteuer-Details aus und teilt seit Jahren mit seiner Geliebten das Laken. Doch nur erlebt er erstmals wirkliche Zuneigung.
Die wird bald zur Besessenheit, inklusive Eifersucht und Misstrauen. Denn plötzlich ist sich der Womanizer des großen Altersunterschieds bewusst, hat Angst, die temperamentvolle Consuela an einen Jüngeren zu verlieren.
Bloß nicht bindenDer Ästhet liebt ihren makellosen Körper, ist von ihren Brüsten fasziniert, hält ihre Schönheit immer wieder als Hobby-Fotograf fest. Bald schon will sie ihn der Familie vorstellen, sogar eine Zukunft mit ihm planen, doch der emotionale Feigling mag sich nicht festlegen. Zutiefst verletzt zieht Consuela einen Schlussstrich. Zwei Jahre später jedoch kehrt sie unvermittelt in sein Leben zurück. Sie hat einen dringenden Wunsch, der alles verändern wird.
Die beeindruckende Verfilmung von Philip Roths Roman "Das sterbende Tier" ist ein Muss für alle Fans großer Kinogefühle und dramatischer Momente, für diejenigen, die trotz Enttäuschungen den Glauben an die ewige Liebe nicht verloren haben und der Stimme des Herzens folgen. Dieses Drama über Vergänglichkeit, Sex, Liebe und Tod geht total unter die Haut.
Dafür sorgen der emotional packende Stoff und die großartige Performance der Hauptdarsteller. Die Kunst zu lieben ist mehr als lieben.
Plakat zu Elegy oder die Kunst zu lieben
artMaxX - Der besondere FilmFreigegeben ab 12 Jahren
START 14.08.2008
DRAMA | 112 MINUTEN | ELEGY | USA 2008 | TOBIS
Kommentar erstellen
Kommentar erstellen

 
 
Plakat zu Elegy oder die Kunst zu lieben
artMaxX - Der besondere FilmFreigegeben ab 12 Jahren
START 14.08.2008
DRAMA | 112 MINUTEN | ELEGY | USA 2008 | TOBIS
Isabel Coixet Geburtstag: 09.04.1962

FILMOGRAFIE

2013 | Another Me - Mein zweites Ich
2009 | Eine Karte der Klänge von Tokio
2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
2005 | Das geheime Leben der Worte
2002 | Mein Leben ohne mich
1996 | Things I Never Told You
weiter »
Sir Ben Kingsley als David Kepesh Darsteller
Dennis Hopper als George O'Hearn Darsteller
Dennis Hopper Geburtstag: 17.05.1936 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2008 | Palermo Shooting
2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
2005 | Land of the Dead
2005 | Sketches of Frank Gehry
2001 | Knockaround Guys
1999 | Straight Shooter
1999 | Jesus' Son
1998 | EDtv
1997 | The Blackout
1996 | Basquiat
1995 | Waterworld
1994 | Speed
1993 | True Romance
1993 | Red Rock West
1991 | The Indian Runner
1988 | Colors - Farben der Gewalt
1986 | Blue Velvet
1983 | White Star
1983 | Das Ostermann-Weekend
1979 | Apocalypse Now
1976 | Der amerikanische Freund
1967 | The Trip
1955 | ... denn sie wissen nicht, was sie tun
weiter »
Peter Sarsgaard als Kenneth Kepesh Darsteller
Peter Sarsgaard Geburtstag: 07.03.1971

FILMOGRAFIE

2013 | Blue Jasmine
2013 | Night Moves
2012 | Robot & Frank
2011 | Green Lantern
2010 | Knight and Day
2009 | Orphan - Das Waisenkind
2009 | An Education
2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
2007 | Machtlos
2005 | Der verbotene Schlüssel
2005 | Jarhead - Willkommen im Dreck
2004 | Kinsey
2003 | Unconditional Love
2003 | Garden State
2002 | The Salton Sea
2002 | K-19 Showdown in der Tiefe
1999 | Boys Don't Cry
1998 | Ein neuer Tag im Paradies
weiter »
Patricia Clarkson als Carolyn Darsteller
Deborah Harry als Amy O'Hearn Darsteller
Deborah Harry Geburtstag: 01.07.1945 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2009 | Blank City
2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
2002 | Mein Leben ohne mich
weiter »
Chelah Horsdal als Suzan Reese Darsteller
Chelah Horsdal

FILMOGRAFIE

2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
weiter »
Charlie Rose als Charlie Rose Darsteller
Charlie Rose

FILMOGRAFIE

2008 | Elegy oder die Kunst zu lieben
weiter »
Plakat zu Elegy oder die Kunst zu lieben
artMaxX - Der besondere FilmFreigegeben ab 12 Jahren
START 14.08.2008
DRAMA | 112 MINUTEN | ELEGY | USA 2008 | TOBIS
ANZAHL DER BILDER (10) | Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken!

Slideshow starten »


© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 1

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 2

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 3

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 4

© Tobis
 

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 5

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 6

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 7

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 8

© Tobis
 

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 9

© Tobis

© Tobis
Elegy oder die Kunst zu lieben - Bild 10

© Tobis
 
 

Reservierungshotline

040 80 80 69 69
Täglich von 10 bis 21 Uhr

zzgl. 0,70 € Aufschlag je Karte

MaxXimum 4K