Wall Street - Geld schläft nicht

Plakat zu Wall Street - Geld schläft nicht
Wall Street - Geld schläft nicht - Plakat 1
Wall Street - Geld schläft nicht - Plakat 2

User-Bewertung

308 VOTES
73%
Freigegeben ab 6 Jahren
START 21.10.2010
DRAMA | 133 MINUTEN | WALL STREET 2: MONEY NEVER SLEEPS | USA 2010 | FOX

Fortsetzung des Klassikers von 1988, in dem Gordon Gekko nach Jahren im Knast wieder Fuß in der Welt der Hochfinanz zu fassen versucht.

Gordon Gekko ist wieder auf freiem Fuß. Die Welt mag sich in den vergangenen 20 Jahren verändert haben, aber die Gier nach Macht und Reichtum ohne Rücksicht auf Verluste ist immer noch allgegenwärtig. Zunächst aber wirkt Gekko reumütig. Weil seine Tochter Winnie seit Jahren nicht mehr mit ihm spricht, versucht er sich ihr über ihren Verlobten, den ambitionierten, aber unverdorbenen Wall-Street-Broker Jacob anzunähern. Jacob ist fasziniert von dem ehemaligen Finanztitan und spricht auf dessen weltmännische Art an. Als er bemerkt, was Gekko wirklich vorhat, ist es zu spät.


Zur Fotoshow
Zur offiziellen Filmwebsite
 
Bitte wählen Sie oben Ihr Kino aus um unseren Film-Reminder zu nutzen.
Plakat zu Wall Street - Geld schläft nicht
Freigegeben ab 6 Jahren
START 21.10.2010
DRAMA | 133 MINUTEN | WALL STREET 2: MONEY NEVER SLEEPS | USA 2010 | FOX
Kommentar erstellen
Kommentar erstellen

 
 
Plakat zu Wall Street - Geld schläft nicht
Freigegeben ab 6 Jahren
START 21.10.2010
DRAMA | 133 MINUTEN | WALL STREET 2: MONEY NEVER SLEEPS | USA 2010 | FOX
Oliver Stone Regie
Oliver Stone Geburtstag: 15.09.1946 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2012 | Savages
2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2004 | Alexander
2003 | Comandante
1999 | An jedem verdammten Sonntag
1997 | U-Turn - Kein Weg zurück
1995 | Nixon
1994 | Natural Born Killers
1993 | Zwischen Himmel und Hölle
1991 | JFK - John F. Kennedy - Tatort Dallas
1990 | The Doors
1989 | Geboren am 4. Juli
1988 | Talk Radio
1987 | Wall Street
1986 | Platoon
weiter »
Rodrigo Prieto

FILMOGRAFIE

2014 | The Homesman
2013 | The Wolf of Wall Street
2012 | Argo
2011 | Wasser für die Elefanten
2011 | Wir kaufen einen Zoo
2010 | Biutiful
2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2009 | State of Play - Stand der Dinge
2009 | Zerrissene Umarmungen
2006 | Babel
2004 | Alexander
2003 | 21 Gramm
2003 | Comandante
2002 | 25 Stunden
2002 | Frida
2002 | 8 Mile
2001 | Original Sin
2000 | Amores perros
weiter »
Carey Mulligan als Winnie Gekko Darsteller
Carey Mulligan Geburtstag: 28.05.1985

FILMOGRAFIE

2013 | Der Große Gatsby
2013 | Inside Llewyn Davis
2011 | Drive
2011 | Shame
2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2010 | Alles, was wir geben mussten
2009 | An Education
Am grünen Rand der Welt
Suffragette
weiter »
Michael Douglas als Gordon Gekko Darsteller
Eli Wallach als Julie Steinhardt Darsteller
Eli Wallach Geburtstag: 07.12.1915 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2006 | Liebe braucht keine Ferien
2000 | Glauben ist Alles!
1996 | Wer ist Mr. Cutty?
1996 | Two Much
1990 | Der Pate III
1987 | Nuts ...Durchgedreht
1977 | Das Domino-Komplott
1968 | Das Superhirn
1966 | Zwei glorreiche Halunken
1966 | Wie klaut man eine Million?
1960 | Die glorreichen Sieben
weiter »
Susan Sarandon Darsteller
Frank Langella als Lewis Zabel Darsteller
Frank Langella Geburtstag: 01.01.1938

FILMOGRAFIE

2014 | Grace of Monaco
2012 | Robot & Frank
2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2010 | Unknown Identity
2008 | Frost/Nixon
2005 | Good Night, and Good Luck
2000 | Stardom
1999 | Die neun Pforten
1998 | Alegria
1997 | Lolita
1995 | Die Piratenbraut
1995 | Bad Company
1994 | Junior
1993 | Dave
1992 | Body of Evidence
weiter »
Austin Pendleton als Dr. Masters Darsteller
Austin Pendleton Geburtstag: 27.03.1940

FILMOGRAFIE

2010 | Wall Street - Geld schläft nicht
2003 | Uptown Girls - Eine Zicke kommt selten allein
2000 | Fast Food, Fast Women
1999 | The 4th Floor
1997 | Sue
1997 | Trial and Error
1996 | Two Much
1996 | Liebe hat zwei Gesichter
1994 | Tess und ihr Bodyguard
1991 | Mein Vetter Winnie
1972 | Is' was, Doc?
weiter »
Plakat zu Wall Street - Geld schläft nicht
Freigegeben ab 6 Jahren
START 21.10.2010
DRAMA | 133 MINUTEN | WALL STREET 2: MONEY NEVER SLEEPS | USA 2010 | FOX
ANZAHL DER BILDER (19) | Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken!

Slideshow starten »

Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 1
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 2
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 3
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 4
 
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 5
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 6
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 7
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 8
 
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 9

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 10

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 11

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 12

© Fox
 

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 13

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 14

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 15

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 16

© Fox
 

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 17

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 18

© Fox

© Fox
Wall Street - Geld schläft nicht - Bild 19

© Fox
Plakat zu Wall Street - Geld schläft nicht
Freigegeben ab 6 Jahren
START 21.10.2010
DRAMA | 133 MINUTEN | WALL STREET 2: MONEY NEVER SLEEPS | USA 2010 | FOX
Oliver Stone stellt sich hinter Edward Snowden05.07.2013

Mit deutlichen Worten kritisiert Oscar-Regisseur Oliver Stone die US-Regierung und rühmt die Zivicourage des Whistleblowers.

Nicht Whistleblower Edward Snowden, sondern die eigene Regierung sei kriminell, wettert Polit-Regisseur Oliver Stone
Noch sitzt - aller Wahrscheinlichkeit nach - der frühere CIA-Mitarbeiter Edward Snowden auf dem Moskauer Flughafen fest. Der Whistleblower hatte enthüllt, wie die Geheimdienste der USA und Großbrittanniens massenweise die eigenen, aber auch die Bürger befreundeter Nationen überwacht.
Snowden bat bislang in 21 Ländern um Asyl. Nachdem ihm dies bereits 12 Regierungen abschlugen, formiert sich im Internet breite Unterstützung für den Whistleblower. Aber auch immer mehr Prominente stellen sich hinter Edward Snowden. Darunter auch Oliver Stone, einer der einflußreichsten Regisseure der Filmgeschichte.

"Eine Schande für Barrack Obama"

"Es ist eine Schande, dass Präsident Obama mehr damit beschäftigt ist, Snowden zu jagen, als diese George-Bush-artigen Abhöraktionen zu reformieren," wettert der "Wall Street"-Regisseur. "Für mich ist Snowden ein Held," so Stone weiter, "denn er hat Geheimnisse enthüllt, die wir alle kennen sollten: Die Vereinigten Staaten haben wiederholt gegen den Vierten Zusatzartikel verstoßen."
Oliver Stone bezieht sich dabei auf einen Passus in der amerikanischen Verfassung, der allen Bürgern das Recht auf Privatsphäre garantiert. "Er sollte überall willkommen geheißen werden und Asyl angeboten bekommen," fordert der dreifache Oscar-Preisträger, resigniert aber selbst: "Er findet keinen Platz, um sich zu verstecken, denn jedes Land ist von den Vereingten Staaten eingeschüchtert."
Vor einigen Tagen meldete "Salt"-Regisseur Phillip Noyce Ansprüche auf einen Film über die Flucht des Whistleblowers an und brachte mit "Hunger Games"-Star Liam Hemsworth gleich einen Hauptdarsteller ins Gespräch.
Batman? Iron Man? Die 15 reichsten Filmfiguren!08.04.2011

Welcher Leinwandheld hat das dickste Konto? Tony Stark? Bruce Wayne? Mr. Burns? Weit gefehlt: Der Reichste von allen ist ein ganz alter Bekannter.

Ein Ranking enthüllt die reichsten Helden der Welt - allerdings existieren sie nur auf der Leinwand und im TV ...
Wer sind die reichsten Frauen und Männer auf der Welt? Die Antwort liefert jedes Jahr das "Forbes Magazine". Aber auch die Milliardäre, die es gar nicht gibt, sind von Interesse. So stellte "Forbes" in diesem Jahr wieder ein "Fiction"-Ranking zusammen. Es zeigt, wie gut die Filmhelden in den letzten 12 Monaten gewirtschaftet haben.
Seinen Ruf als reichster Mann der Welt hat Dagobert Duck locker verteidigt. Das Fantastillionär aus Entenhausen konnte vom um 30 Prozent gestiegenen Goldpreis profitieren. Gegen Dagoberts Riecher kommen auch die ca. 370 Jahre Erfahrung nicht an, in denen Carlisle Cullen Businessmodelle ausprobieren konnte. Der sanfte "Twilight"-Vampir schafft es mit seinen Investment-Geschäften nur auf Platz 2, gefolgt vom (noch nicht verfilmten) Helden der Artemis Fowl-Romane.
Die Top 15 der "reichsten erfundenen Figuren":
1. Dagobert Duck: 44,1 Milliarden Dollar und der Glückszehner (u.a. Bergbau, Schatzsuche)
2. Carlisle Cullen / "Twilight"-Serie: 36,2 Milliarden Dollar (Investments)
3. Artemis Fowl II: 13,5 Milliarden Dollar (Diebstahl, Fälscherei, Facebook)
4. Richie Rich: / "Richie Rich": 9,7 Milliarden Dollar (Erbschaft, Konglomerate)
5. Jed Clampett / "Die Beverly Hillbillies": 9,5 Milliarden Dollar (Öl und Gas)
6. Tony Stark / "Iron Man": 9,4 Milliarden Dollar (Rüstung)
7. Drache Smaug / "Der Hobbit": 8,6 Milliarden Dollar (Plünderei)
8. Bruce Wayne / "The Dark Knight": 7 Milliarden Dollar (Erbschaft, Rüstung)
9. Mr. Monopoly / "Monopoly - Der Film": 2,6 Milliarden Dollar (Immobilien)
10. Arthur Bach / "Arthur": 1,8 Milliarden Dollar (Erbschaft)
11. Jo Bennet / US-Serie "The Office": 1,2 Milliarden Dollar (Elektronik, Erbschaft)
12. C. Montgomery Burns / "Die Simpsons - Der Film" 1.1 Milliarden Dollar (Energie)
13. Chuck Bass / US-Serie "Gossip Girl": 1,1 Milliarden Dollar (Immobilien)
14. Gordon Gekko / "Wall Street - Geld schläft nicht": 1,1 Milliarden Dollar (Investments)
15. "The Dude" Jeffrey Lebowski / "The Big Lebowski": 1 Milliarde Dollar (Erbschaft)
Neuzugänge wie Der Dude haben einige der alteingesessenen Krösusse aus der Liste verdrängt. Nicht mehr dabei sind zum Beispiel "Der Große Gatsby" oder "Watchmen"-Ozymandias Adrian Veidt. Die mussten wohl während der Finanzkrise im Gegensatz zu Onkel Dagobert Federn lassen...
Michael Douglas muss viel futtern12.11.2010

Michael Douglas ist von der Chemotherapie stark geschwächt und muss nun wieder kräftig zuzunehmen. Das heißt, Pasta ohne Ende.

Nudeln in Sahnesoße und Leber stehen jetzt auf dem Programm.
Der Kampf zwischen Michael Douglas und dem Krebs geht weiter. Nach Wochen der Chemotherapie hat der "Wall Street"-Star nun mit einer speziellen Diät begonnen, die bei der Gewichtszunahme helfen soll. Der an Kehlkopfkrebs erkrankte Schauspieler hatte in den letzten Wochen stark an Gewicht verloren, auch, weil die Nahrungsaufnahme infolge der Behandlung fast nicht mehr möglich war.
Nun muss sich Michael Douglas an einen speziellen Dickmacher-Plan halten, um wieder ein paar Kilo auf die Rippen zu bekommen. Auf dem Programm stehen demnach Nudeln in extra fetter Sahnesoße, Hühnersuppe und reichlich Bio-Leber. "Die Leber und das Fett helfen, den Körper wieder zu alkalisieren und Huhn ist sehr nahrhaft", so ein Insider. "Außerdem sind diese Sachen einfach zu schlucken."
Die Chemotherapie zeigt seit Wochen heftige Nebenwirkungen und es heißt, Michael Douglas sei infolge seiner stark angegriffenen Mundschleimhaut zwischenzeitlich künstlich ernährt worden. "Er muss jetzt unbedingt zunehmen. Er ist sehr schwach und sein Arzt befürchtet, dass er sich von den Strapazen der Chemo womöglich gar nicht mehr erholen könnte", heißt es
Michael Douglas selbst zeigt sich in der Öffentlichkeit zuversichtlich und lässt sich von morbiden Gerüchten, er habe nur noch ein paar Wochen zu leben, nicht aus der Fassung bringen. Sein größter Wunsch: Ein Ende der Strapazen und dann endlich wieder ein schönes Glas Wein.
Michael Douglas freut sich auf ein Glas Wein03.11.2010

Ein schönes Glas Wein - Darauf freut sich Michael Douglas, der an den Folgen der Chemotherapie leidet, jetzt am meisten.

Der Krebs fordert seinen Tribut.
Michael Douglas kämpft mit den Folgen der Chemotherapie - und lässt sich nicht unterkriegen. Jetzt verrät der "Wall Street"-Star, worauf er sich am meisten nach seiner Genesung freut: Endlich wieder ein Glas Wein zu trinken. "Ein Großteil meiner Energie ist hin und die Schmerzen in meinem Mund sind ziemlich heftig", so Douglas. "Aber ansonsten fühle ich mich ganz gut und freue mich auf ein gutes Glas Wein - so ich mal meine Geschmacksnerven wieder habe."
Seit einigen Wochen unterzieht sich der an Kehlkopfkrebs erkrankte Michael Douglas einer Chemotherapie. Wie Douglas unlängst berichtete, sei davon die gesamte Mundschleimhaut stark angegriffen, so dass bereits eine künstliche Ernährung notwendig sei. Entsprechend schlecht und ausgezehrt sieht Douglas auch auf Fotos aus, die in letzter Zeit durch die Presse gingen.
Von einer negativen Entwicklung der Krankheit will Michael Douglas aber nichts hören und wehrt sich mittels seines Sprechers gegen das Gerücht, er habe nicht mehr lange zu leben. Doch nie die Hoffnung zu verlieren, ist auch für ihn nicht immer leicht: "Ich war eigentlich immer ein positiver Mensch und werde es diesem Krebsding schon zeigen. Auf der anderen Seite aber verlangen die Prozesse, die notwendig sind um die Krankheit zu besiegen, nun ihren Tribut."
Aktuell ist Michael Douglas im Kino mit "Wall Street - Geld schläft nicht" zu sehen.
"Wall Street - Geld schläft nicht": Fotokritik04.10.2010

23 Jahre nach dem Kulthit geht Michael Douglas als Finanzhai wieder jagen und Shia LaBeouf als Broker-Stern in die Lehre.

Douglas sagt Promo-Termine ab01.09.2010

Zuerst wollte Michael Douglas die Promo-Tour zu "Wall Street 2" in vollem Umfang durchführen. Nun muss der schwer kranke Star doch einlenken.

Nach der ersten Woche Chemotherapie kommt Michael Douglas zu dem Schluss, dass er nicht jeden Termin der angesetzten Promo-Tour wahrnehmen wird.
Michael Douglas wird die geplante Promotion-Tour zu "Wall Street 2" nun doch nicht komplett durchziehen. Dies erklärte der Mann von Catherine Zeta-Jones in der David Letterman-Show: "Das Ganze wird sich wohl doch auf einige internationale Termine der Tour auswirken, um es mal vorsichtig auszudrücken", so Douglas. Bisher hieß es, dass Michael Douglas allen seinen Verpflichtungen nachkommen wolle - trotz einer sofort angeordneten, achtwöchigen Chemotherapie.
Die erste Woche der Behandlung habe der Schauspieler nun bereits hinter sich gebracht. Jetzt zieht er eine ernüchternde Bilanz: "Diese Bestrahlung haut mich wirklich aus den Latschen und vor allem die Übelkeit macht einen fertig", so Douglas. Hinsichtlich der Heilungschancen bleibt er optimistisch: Da der Krebs lediglich auf Stellen oberhalb des Halses beschränkt sei, habe er eine 80-prozentige Genesungschance.
Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass Michael Douglas an einem Tumor im Hals leidet. Später wurde der Befund als Kehlkopfkrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Der neue Film von Douglas "Wall Street 2: Geld schläft nicht" wird am 21. Oktober in die deutschen Kinos kommen.
Michael Douglas hat Krebs17.08.2010

Wegen eines Tumors am Hals muss ich der Star aus "Wall Street" jetzt in Behandlung begeben. Er selbst ist jedoch optimistisch.

Im schönen Schein der Traumfabrik schlägt immer wieder das Schicksal zu: Auch Superstars sind nicht immun gegen Unglück und schwere Krankheit.
Böse Nachricht für Michael Douglas: Der Hollywood-Veteran und Star zahlreicher Kultklassiker wie "Basic Instinct", "Falling Down" und natürlich "Wall Street" leidet seinem Sprecher zufolge an einen Tumor im Hals. Jetzt muss sich der Oscar-Preisträger einer achtwöchigen Kombinations-Behandlung aus Chemotherapie und Strahlenbehandlung unterziehen. Allerdings hätte die Diagnose wohl noch deutlich dramatischer ausfallen können: Zumindest die Ärzte rechnen mit Douglas' vollständiger Genesung, und auch der 64jährige selbst ist zuversichtlich: "Ich bin sehr optimistisch", ließ er in einer Erklärung allen Fans ausrichten.
Ab dem 25. September ist in "Wall Street - Geld schläft nicht" seine Rückkehr als Gordon Gekko auf die große Leinwand geplant. Die Rolle des korrupten Finanzhais hatte ihm unter der Regie von Oliver Stone bereits im legendären ersten Teil von 1987 den Oscar als Bester Männlicher Hauptdarsteller eingebracht. Premierenfeier und Promotion-Tour werden dieses Mal aber wohl zugunsten von Therapie und Genesung in den Hintergrund treten müssen.
Alptraumjahr für Michael Douglas
2010 scheint sich für den Douglas-Clan offenbar zu einem echten Problemjahr zu entwickeln: Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, wurde im April wegen Drogenhandels zu fünf Jahren Knast verurteilt. Bereits dieser Schicksalsschlag hatten Michael Douglas schwer mitgenommen. In einem Brief an den Richter hatte er damals eingestanden, als Vater oft versagt zu haben. Dabei bat er um Verständnis für die Drogensucht seines Sohnes - er selbst hatte lange Zeit Probleme mit Alkoholsucht gehabt, bis er sich Anfang der 90er in Therapie begab.
Daniel Craig als Mikael Blomkvist in "Millenium"-Remake04.06.2010

James Bond-Darsteller Daniel Craig soll die Hauptrolle in der US-Verfilmung der schwedischen Kultkrimi-Reihe "Millenium" spielen.

Hollywoods Superstars reißen sich um diese Rolle...
Erst war Johnny Depp im Gespräch, dann Brad Pitt. Nun aber darf wohl 007-Mime Daniel Craig im US-Remake der Millenium-Trilogie die Hauptrolle des findigen Ermittlers Mikael Blomkvist spielen. Daniel Craigs Unterschrift für die amerikanische Version der weltweit enorm beliebten schwedischen Krimireihe unter der Leitung von Top-Regisseur David Fincher ist angeblich nur noch Formsache.
Zwar sind auch die schwedischen Verfilmungen der Bücher von Stieg Larsson im Kino weltweit recht erfolgreich: In Deutschland ist der Film zum dritten Roman "Vergebung" soeben gestartet, Teil eins sahen unter dem Titel "Verblendung" immerhin 700.000 deutsche Krimifans. Amerikanische Kinogänger sind aber synchronisierte Filme nicht gewöhnt und daher höchst irritiert, wenn sich die Lippen der Schauspieler anders bewegen als die gehörte Sprache klingt. Außerdem zieht ein Superstar wie Daniel Craig dann doch mehr Fans an als die schwedischen Darsteller Michael Nyqvist und Noomi Rapace - so großartig diese ihre Figuren auch schauspielerisch interpretieren.
Rapaces Part als Lisbeth Salander soll in David Finchers Version übrigens Carey Mulligan übernehmen. Sie war unter anderem in "Stolz und Vorurteil" zu sehen und für ihren Part als naiver verliebter Teenager in "An Education" sogar für einen Oscar nominiert. Demnächst kommt sie neben Michael Douglas und Shia LaBeouf in der "Wall Street"-Fortsetzung "Geld schläft nicht" ins Kino. Das Drehbuch schreibt Veteran Steven Zaillian, der unter anderem "Schindlers Liste", "Und täglich grüßt das Murmeltier" und "Gangs of New York" skriptete.
Held der Krimireihe ist der beinharte investigative Journalist Mikael Blomqvist, den in der US-Version dann Daniel Craig spielt. Er wird im ersten Teil beauftragt, den Fall einer vor 40 Jahren verschwundenen Lieblingsnichte eines alten Mannes zu klären. Mithilfe der psychisch labilen Hackerin Lisbeth Salander stößt er bald auf einen ekelhaften Wust aus Nazi-Machenschaften, sexuellem Missbrauch und Inzest. Kultstatus hat dabei vor allem die Figur von Lisbeth, deren eigene düstere Vergangenheit von allzu ähnlichen Erfahrungen geprägt ist. Der amerikanische Film wird wie die US-Buchfassung nach Lisbeth Salander "The Girl With The Dragon Tattoo" heißen.
Daniel Craig hat übrigens nur deshalb Zeit für den Part als Mikael Blomqvist, weil das Bond-Studio MGM in großen finanziellen Nöten steckt und das lange geplante nächste 007-Abenteuer daher vorerst nicht in Sicht ist ...
Stone plant "Wall Street 3"14.05.2010

Aktuell feiert Finanzfuchs Gordon Gecko an der Croisette in Cannes sein Comeback. Und Oliver Stone hat wohl noch einiges mit ihm vor.

Kaum ist Cannes eröffnet, platzt die erste Bombe: Oliver Stone, dessen "Wall Street"-Fortsetzung auf dem Festival Premiere feiert, ließ verlauten, dass ein dritter Teil des Kultstreifens durchaus drin wäre.
Geld schläft nicht - und Regisseure erst recht nicht. Oliver Stone, der Mann, den derzeit alle lieben, weil er 23 Jahre nach "Wall Street" Finanzhai Gordon Gecko wieder auf die Menschheit loslässt, schraubt weiter an seinem Beliebtheitsstatus. Denn wenn es nach ihm geht, wird Michael Douglas auch ein drittes Mal in die Rolle des skrupellosen New Yorker Raffzahns steigen.
Gefragt nach einer weiteren Fortsetzung des Börsenblockbusters, antwortete Stone: "Wieso nicht? Wir haben das Filmende so offen gelassen, dass ein dritter Teil absolut möglich wäre. Gekko wäre wieder an Bord und Josh Brolin eventuell auch." Über Shia LaBeouf, der im zweiten Teil den Börsenfrischling und Intrigenspielball darstellt, verlor Stone in dem Interview kein Wort. Sollte er auch nicht, denn zum momentanen Zeitpunkt sind weder der Handlungsverlauf noch das filmische Schicksal der Hauptcharaktere bekannt.
Money makes the world go round
Letztendlich hängt die Entscheidung jedoch nicht von Stone und seinen Plänen ab. Nur wenn der Rubel auch an den Kinokassen rollt, sind die Weichen beziehungsweise die finanziellen Mittel für "Wall Street 3" auch seitens des Verleihs gestellt. Das liebe Geld, es regiert eben doch die Welt. Im Euroland - und sogar in der Traumfabrik.
Douglas heiß auf Sex mit Damon12.03.2010

Michael Douglas kann es kaum erwarten, mit Matt Damon im Bett zu landen. Darüber witzelt der Star jetzt angesichts des gemeinsamen Films "Liberace".

"Vergiss deinen Labello nicht!"
Michael Douglas kann es kaum erwarten, mit Kollege Matt Damon in die Kiste zu hüpfen. Dies erklärte der Star angesichts ihres bevorstehenden gemeinsamen Films um den homosexuellen Pianisten "Liberace". Douglas hat sich für die Hauptrolle verpflichtet und Matt Damon wird Liberaces Liebhaber Scott Throson spielen. Regie führt Steven Soderbergh.
Seit dem der Deal unter Dach und Fach ist, hat Michael Douglas viel Freude daran, den armen Matt mit Frechheiten zu foppen: "Matt Damon wird mein jugendlicher Lover! Gott Beschütze den armen Mann", scherzt Douglas - und Damon klagt: "Dauernd hänselt er mich wegen der bevorstehenden Sexszenen. Und als wir uns zum letzten Mal sahen, meinte Michael nur: 'Halt' deinen Labello bereit, Schätzchen...'"
Dass die beiden viel Spaß beim Dreh haben werden, steht außer Frage. Für Michael Douglas wäre dieser Film aber vor allem mal wieder ein große Chance, sich dem Publikum in Erinnerung zu rufen. Sein letzter Auftritt in "Gegen jeden Zweifel" geht sicher nicht in die Kinogeschichte ein und "Wall Street 2" hat auch noch keiner gesehen. Die Rolle des Exzentrikers und Lebemanns Liberace aber dürfte Douglas gut stehen, immerhin bewies er zuletzt in "King of California", wie gut er einen liebenswerten Zausel zu spielen vermag.
Wladziu Valentino Liberace galt als schnellster Pianist der Welt. Später fuhr er am liebsten im Rolls Royce auf die Bühne, behangen mit jeder Menge Klunkern und gewandet in einen monströsen Chinchilla-Pelz, der sein Markenzeichen wurde. Der Mann hatte 17 Hunde, mehr als ein Dutzend Villen und jede Menge Adoptivkinder - mit Sicherheit kein einfacher Charakter, den Douglas sich da vorgenommen hat.
Josh Brolin als Alien in "Men in Black 3"?09.12.2009

Vielleicht gibt es bei "Men in Black 3" bald einen Neuzugang: Josh Brolin. Um welche Rolle es dabei aber geht, ist noch Spekulation.

Sind die "Men in Black" im dritten Teil bald zu dritt?
Der dritte Teil von "Men in Black" ist nach wie vor von Gerüchten umgeben. Nun kommt eine neues hinzu: Josh Brolin soll vielleicht mitspielen. Um welche Rolle es bei dem "Goonies"-Star genau geht, ist nicht bekannt und man hat viel Raum für Spekulationen:
Wird Brolin womöglich der neue Agent K - wenn Tommy Lee Jones keine Lust auf Teil drei hat? Gibt der Star aus "No Country for Old Men" vielleicht einen anderen Agenten, der mit den Ober-Alienjägern zusammenarbeitet? Oder wird er gar selbst zum Alien und spielt einen besonders hinterhältigen Außerirdischen? Man weiß es nicht.
Ungewiss ist neben Tommy Lee Jones' fehlender Zustimmung auch die Zusage von Will Smith. Ebenso hält sich Barry Sonnenfeld in Sachen Regie bedeckt. Dafür gibt es schon einen Produzenten: Walter F. Parkes, der vor einigen Wochen versicherte, "alle, auch Smith und Jones" hätten große Lust, den Film zu machen. Nun gehe es nur noch darum, einen gemeinsamen Termin zu finden. Auch ein Drehbuchautor steht schon fest: Etan Cohen, der Autor von "Tropic Thunder" verfasst das Script.
Bis das alles geklärt ist und vor allem auch die Frage, um was genau es in "Men in Black 3" eigentlich gehen soll, kann Josh Brolin erstmal ruhig weiterarbeiten. Demnächst ist er in "Wall Street 2: Money Never Sleeps" zu sehen (ab 22. April im deutschen Kino), gefolgt von der Comic-Verfilmung "Jonah Hex". Außerdem macht der Gatte von Diane Lane auch beim Western-Remake "Der Marshall" mit - langweilig wird es dem Mann also sicher nicht.
Sheen beschuldigt US-Regierung für 9/1111.09.2009

Der Star aus "Wall Street" glaubt nicht, dass die Anschläge vom 11. September 2001 von Terroristen stammen - sondern von den USA selbst.

"Das ist ein Märchen - und noch nicht mal ein gutes."
Schon einige Jahre gehört Charlie Sheen zum Kreis der Verschwörungstheoretiker um die Anschläge vom 11. September 2001. Nun, da sich 9/11 zum achten Mal jährt, meldet sich der Schauspieler erneut zu Wort: "Die offizielle Version um die Anschläge ist ein Märchen - und nicht mal ein gutes", so Sheen. Er ist der Meinung, die amerikanische Regierung habe den Angriff selbst inszeniert, um den Irak-Krieg zu rechtfertigen. Auch glaubt er, dass es eine Zusammenarbeit mit Osama Bin Laden gegeben hätte. Nun fordert Sheen Präsident Barack Obama auf, eine neue Untersuchung einzuleiten.
Bereits 2006 erklärte Sheen in einem Interview, es sei undenkbar, dass "19 Amateure mit Teppichmessern" die Anschläge hätten verüben können. Auch habe für ihn der Einsturz der Türme eher nach einer "kontrollierten Explosion" ausgesehen.
Verschwörung oder nicht - eines ist Sheen mit diesen Aussagen sicher: Jede Menge Publicity, die er für seinen Gastauftritt in "Wall Street 2" bestimmt gut brauchen kann.
 
 

Reservierungshotline

040 80 80 69 69
Täglich von 10 bis 21 Uhr

zzgl. 0,70 € Aufschlag je Karte

MaxXimum 4K