Wanderlust - Der Trip ihres Lebens

Plakat zu Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Plakat 1
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Plakat 2

User-Bewertung

149 VOTES
43%
Freigegeben ab 12 Jahren
START 21.06.2012
KOMÖDIE | 98 MINUTEN | WANDERLUST | USA 2011 | UNIVERSAL

Komödie über ein arbeitsloses New Yorker Paar, das es zufällig in eine Hippie-Kommune verschlägt.

Eine romantisch-verschrobene Komödie über ein arbeitsloses New Yorker Ehepaar, das es zufällig in eine Hippiekommune verschlägt. In der neuen JENNIFER-ANISTON-Komödie geht es chaotisch und manchmal recht freizügig zu. An ihrer Seite steht nach LIEBE IN JEDER BEZIEHUNG erneut PAUL RUDD, der wiederum sehr gut mit Regisseur DAVID WAIN kann: Die beiden haben bereits VORBILDER?!und TRAUZEUGE GESUCHT zusammen gedreht. Hier entstand eine erfrischende Komödie über den Zusammenprall von "spießig" und "offenherzig". Mit dabei: JUSTIN THEROUX, MALIN AKERMAN, RAY LIOTTA und ALAN ALDA.


Zur Fotoshow
 
Bitte wählen Sie oben Ihr Kino aus um unseren Film-Reminder zu nutzen.
Plakat zu Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
Freigegeben ab 12 Jahren
START 21.06.2012
KOMÖDIE | 98 MINUTEN | WANDERLUST | USA 2011 | UNIVERSAL
Kommentar erstellen
Kommentar erstellen

 
 
Plakat zu Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
Freigegeben ab 12 Jahren
START 21.06.2012
KOMÖDIE | 98 MINUTEN | WANDERLUST | USA 2011 | UNIVERSAL
David Wain Regie
David Wain Geburtstag: 01.08.1969 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2008 | Vorbilder?!
2001 | Wet Hot American Summer
weiter »
Michael Bonvillain

FILMOGRAFIE

2012 | Hänsel und Gretel: Hexenjäger
2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2009 | Zombieland
2007 | Cloverfield
1999 | Texas Story
weiter »
Malin Akerman Darsteller
Malin Akerman Geburtstag: 12.05.1978

FILMOGRAFIE

2012 | Rock of Ages
2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2010 | The Bang Bang Club
2009 | Watchmen - Die Wächter
2009 | Selbst ist die Braut
2009 | All Inclusive
2008 | 27 Dresses
2007 | Die Solomon Brüder
2007 | Nach 7 Tagen ausgeflittert
weiter »
Ray Liotta Darsteller
Justin Theroux Darsteller
Justin Theroux Geburtstag: 10.08.1971

FILMOGRAFIE

2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2006 | Inland Empire
2003 | Der Appartement Schreck
2001 | Mulholland Drive
2000 | American Psycho
weiter »
Alan Alda Darsteller
Alan Alda Geburtstag: 28.01.1936 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2011 | Aushilfsgangster
2008 | Flash of Genius
2000 | Was Frauen wollen
1998 | Liebe in jeder Beziehung
1997 | Mord im Weißen Haus
1997 | Mad City
1996 | Flirting with Disaster
1996 | Alle sagen: I Love You
1993 | Manhattan Murder Mystery
1989 | Verbrechen und andere Kleinigkeiten
1978 | Das verrrückte California-Hotel
weiter »
Ken Marino als Rick Darsteller
Ken Marino Geburtstag: 19.12.1968

FILMOGRAFIE

2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2008 | Vorbilder?!
weiter »
Joe Lo Truglio als Wayne Darsteller
Joe Lo Truglio

FILMOGRAFIE

2014 | About Last Night
2011 | Paul - Ein Alien auf der Flucht
2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2008 | Vorbilder?!
weiter »
Lauren Ambrose als Almond Darsteller
Lauren Ambrose Geburtstag: 16.11.1978 | Land: USA

FILMOGRAFIE

2011 | Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
2000 | Psycho Beach Party
weiter »
Plakat zu Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
Freigegeben ab 12 Jahren
START 21.06.2012
KOMÖDIE | 98 MINUTEN | WANDERLUST | USA 2011 | UNIVERSAL
ANZAHL DER BILDER (10) | Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken!

Slideshow starten »


© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 1

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 2

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 3

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 4

© Universal
 

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 5

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 6

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 7

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 8

© Universal
 

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 9

© Universal

© Universal
Wanderlust - Der Trip ihres Lebens - Bild 10

© Universal
Plakat zu Wanderlust - Der Trip ihres Lebens
Freigegeben ab 12 Jahren
START 21.06.2012
KOMÖDIE | 98 MINUTEN | WANDERLUST | USA 2011 | UNIVERSAL
Jennifer Aniston strippt im Trailer zu "Wir sind die Millers"02.08.2013

So hat man die brave Rachel aus "Friends" noch nie gesehen: In ihrem neuen Film spielt Jennifer Aniston eine drogenschmuggelnde Stripperin, die sich einer Scheinfamilie anschließt.

Fluchen, lügen, strippen - in ihrem neuen Film macht Jennifer Aniston alles, was ihr in der Sitcom "Friends" verboten war?
Das ist mal ein Imagewandel: Jennifer Aniston wurde als schöne Rachel in der Kultserie "Friends" zum Weltstar und durfte in der Folge immer nur das harmlose hübsche Blondchen spielen.
Doch in letzter Zeit spielt Aniston furios gegen das Serienklischee an, zuletzt entdeckte sie in "Wanderlust" unter Hippies die freie Liebe. In ihrem neuen Film "Wir sind die Millers" geht Aniston noch einen Schritt weiter: Sie mimt eine Stripperin, die sich als Scheinehefrau einem zweitklassigen Drogenschmuggler (Jason Sudeikis) anschließt, der eine heiße Lieferung über die Grenze nach Mexiko bringen soll. Dazu heuert er auch noch einen Scheinsohn und eine Scheintochter an - fertig ist die Familie Miller, die im Wohnmobil gen Süden reist.
Dabei geht natürlich alles schief, was schiefgehen kann, und die Millers können sich nur mit wilden Flunkereien, Bestechung und Hinterlist durchmogeln. Im schlimmsten Fall muss Aniston sogar ihre Berufsqualitäten als Gogo-Girl einbringen, wie nun ein deftiger US-Trailer zeigt. Für den Auftritt in Unterwäsche hatte die 44-jährige Aniston eine wochenlange Gemüse-Diät absolviert.

Hangover mit Drogen

Ein besonderes Highlight ist außerdem der Auftritt von "Hangover"-Star Ed Helms als unerbittlicher Drogenbaron, auch Emma Roberts, Nichte von Superstar Julia, überzeugt als verzogene Schmuggler-Göre.
Welche irren Geschichten die angebliche Familie Miller auf ihrem Trip sonst noch erlebt, das gibt's in Deutschland ab 29. August im Kino zu sehen.
Im Web finden Sie den Trailer zu "Wir sind die Millers" unter: youtu.be/ps7O3Z6uxxo
Nachwuchs für Superhelden17.04.2013

Justin Theroux als "Doctor Strange", Michael Rooker als Außerirdischer "Yondu" - an Helden herrscht kein Mangel. Nur einer macht Sorgen - ausgerechnet der Beliebteste.

Die Universen der Comic-Giganten Marvel und DC sind groß. Gefüllt mit lauter interessanten Charakteren, von denen immer mehr den Weg auf die Leinwand finden.
Wären wir thematisch nicht in Hollywood sondern in der echten Welt, würden uns ja langsam die Probleme ausgehen. Denn währen wir noch auf den großen Auftritt von "Iron Man 3" am 1. Mai warten und Supie am 20 Juni in "Man of Steel" abhebt, machen sich noch weitere Superhelden einsatzbereit: Da hätten wir diesen Jahr noch Thor in "The Dark World" - und 2014 wird Captain America gegen "The Winter Soldier" antreten. Dann dauert es auch schon nicht mehr lange, bis die "Avengers" sich zu ihrem zweiten Abenteuer versammeln.
Doch das ist noch lange nicht alles. Auch das Superhelden-Team "Guardians of the Galaxy" knobelt ja schon an seiner Startbesetzung. Bisher bestand das schlagkräftige Grüppchen aus Chris Pratt als "Star-Lord", Zoe Saldana als grünhäutiges Killerweibchen "Gamora" und Dave Bautista als "Drax the Destroyer". Jetzt kommt noch Michael Rooker hinzu, den viele aus der Zombie-Serie "The Walking Dead" kennen. Er soll die Rolle des Außeririschen "Yondu" übernehmen. Der besitzt in den Comics zwar keine eigentlichen Superkräfte, ist aber ein exzellenter Jäger und verfügt über ins Mystische spielende psychische Fähigkeiten.
Die hat übrigens auch "Doctor Strange", ein anderer Kollege aus dem Marvel-Universum. Der ist sogar ein handfester Magier - laut Marvel "der mächtigste Magier im Kosmos", um genau zu gehen - und soll das filmische Comic-Universum später mal um eine zauberhafte Komponente bereichern. Wann genau, steht noch nicht fest. Aber wer ihn dann spielt, kristallisiert sich bereits heraus: Da wird Justin Theroux heiß gehandelt. Der ist nämlich weit mehr als nur der Verlobte von Jennifer Aniston. Theroux ist so eine Art Multifunktionswaffe in Hollywood: Als Schauspieler kam er u.a. bereits in "Mulholland Drive", "American Psycho", "Zoolander" und zuletzt in "Wanderlust" zum Einsatz. Aber auch seine Kreativität ist in der Traumfabrik extrem gefragt: Als Drehbuchautor legte er den Grundstein des Erfolges von "Tropic Thunder" und "Rock Of Ages" - und lieferte nicht zuletzt das Skript zu "Iron Man 2".

Materialermüdung bei "Iron Man"

Wohin das Auge blickt, finden also neue Superhelden den Weg vom Papier auf die Leinwand. Doch gibt es diesbezüglich leider auch schlechte Nachrichten. Sorgen machen muss man sich angeblich um die Zukunft von "Iron Man", genauer gesagt um Rüstungs-Inhalt Robert Downey Jr. Den hat jetzt wohl ein Unfall beim Dreh zu "Iron Man 3" ans Nachdenken gebracht: "Wie klar muss die Nachricht von deinem kosmischen Sponsor denn eigentlich sein, damit Du sie beachtest", stellte er bei einem Interview in den Raum. "Wie viele Genre-Filme kann ich eigentlich machen? Wie viele Nachfolger eines erfolgreichen Nachfolgers machen wirklich noch Spaß?"
"Avengers" & Co. ohne "Iron Man"? Schlimmer noch: Hollywood ohne Robert Downey Jr.! Denn der Mann erwägt wohl tatsächlich, den ganzen Job an den Nagel zu hängen: "Momentan habe ich keinen Vertrag für überhaupt irgendetwas", sagte er bedeutungsvoll. Andererseits: 50 Millionen Dollar sind ein gutes Argument, doch noch ein bisschen weiterzuspielen - so viel hatte ihm nämlich dank Gewinnbeteiligung seine Rolle als "Avenger" eingebracht. Und auch, dass die Gegner ausgehen, steht letztlich nicht zu befürchten. Denn bei all den Superhelden, die sich zum Einsatz auf der Leinwand gürten - eines ist klar: Für jeden glorreichen Recken bringen die Gesetze des Filmdramaturgie den dazu passenden Schurken an den Start. Mindestens.
Jennifer Aniston plant Neustart mit neuem Namen13.03.2013

Nach der Heirat mit Justin Theroux möchte Jennifer Aniston dessen Namen annehmen - wenn ihr Therapeut grünes Licht gibt

Alter Liebeskummer rostet nicht - deshalb will es Jennifer Aniston nun als Jennifer Theroux versuchen.
Die von US-Medien lautstark angekündigte "heimliche Hochzeit auf Hawaii" findet nicht statt. Das Ja-Wort unter Palmen verwies der Sprecher von Hollywood-Star Jennifer Aniston (""Wanderlust") umgehend ins Reich der Fantasie.
Aber heiraten möchte sie ihren Kollegen Justin Theroux (auch Wanderlust") schon - und bei der Gelegenheit ein paar alte Zöpfe abschneiden. Einer davon heißt "Aniston". Aus dem Umfeld der 44-jährigen Schauspielerin heißt es nämlich, sie berate derzeit mit ihrem Management und ihrem Therapeuten die Konsequenzen eines Namenswechsels hin zu "Jennifer Theroux".
Unter diesem Namen möchte Jennifer Noch-Aniston dann arbeiten und das kann Implikationen auf ihre Karriere haben. Schließlich steht "Aniston" als Weltmarke für erfolgreiche Date-Movies und romantische Komödien. Da wird das Management schon ein Wörtchen mitreden wollen.

"Sie liebt ihn wie verrückt"

Der Therapeut soll die emotionale Seite des Namenswechsels ausloten. Jennifer Aniston sieht in ihrem Namen nämlich böses Karma. Jeder bringe ihn, so heißt es, überall mit bitterem Liebeskummer in Verbindung. Das hätte mit ihrer Figur in der Serie "Friends" zu tun, die nichts als Pech mit den Kerlen hatte. Und natürlich mit der Trennung von Brad Pitt. Das Verlierer-Image klebt an ihr wie Kaugummi an der Schuhsohle, seit sich Brad vor acht Jahren für Angelina Jolie entschied.
Am Ende, so beeilt sich die Quelle aus Jennifer Anistons Team noch zu sagen, wird die Namensfrage selbstverständlich eine Liebesentscheidung sein: "Sie hat sich noch nicht endgültig festgelegt, aber sie liebt ihn wie verrückt. Gut möglich, dass wir gerade die letzten Tage von "Jennifer Aniston" erleben."
Auf der Leinwand ist die angehende Mrs. Theroux als nächstes in der Kifferkomödie "We're the Millers" zu sehen - an der Seite von Hangover-Hochzeitsexperte Ed Helms. Ein deutscher Kinostart steht noch nicht fest.
Jennifer Aniston irritiert mit Nacktszenen und Drogen-Ausrutscher22.02.2012

In der Komödie "Wanderlust" landet Jennifer Aniston in einer Hippie-Kommune. Dafür ließ sie angeblich eine Oben-ohne-Szene ändern - und verplapperte sich in Sachen LSD.

Hat sie oder hat sie nicht?
Diese Frage stellt sich bei Jennifer Aniston derzeit gleich bei zwei heiklen Themen: Nacktszenen und Drogen! Anlass ist der für US-Verhältnisse ungewöhnlich freigeistige neue Film "Wanderlust" mit dem ehemaligen "Friends"-Star.
Darin spielt Jennifer Aniston zusammen mit Paul Rudd ein zufriedenes New Yorker Ehepaar, das sich plötzlich ohne Job dasteht, und bei einem Ausflug zufällig in einer Hippie-Kommune landet - inklusive aller Klischees in Sachen freier Liebe und bewusstseinsverändernder Substanzen.
Wirbel gibt es dabei um eine Szene, in der Jennifer Aniston ihre Brüste zeigt - komplett entblößt und direkt von vorne. Angeblich hat Jen die Sequenz jedoch kurz vor dem US-Kinostart am Freitag ändern lassen. In der endgültigen Fassung des Films sieht man Aniston nun von hinten, während gleichzeitig in einem Fernseher eine Live-Nachrichtensendung läuft, in der sie zwar von vorne sichtbar ist, in der ihre Oberweite aber verpixelt dargestellt wird.
Insidern zufolge hat Jennifer Aniston die Produzenten regelrecht angefleht, diese Änderung noch vorzunehmen - angeblich weil ihr die ursprüngliche Nacktszene vor ihrem neuen Schwarm Justin Theroux, den sie am Set von "Wanderlust" kennenlernte, unangenehm war.
Ein Sprecher des Filmriesen Universal Pictures meinte dazu vielsagend: "Diese Szene wurde in mehreren verschiedenen Versionen gedreht. Wir haben nun die bestmögliche im Film." Anistons Sprecher Stephen Huvane beeilte sich, zu präzisieren: "Die Szene ist jetzt so, wie sie von Anfang an geplant war!"
Nun hat sich Jennifer Aniston auch noch beim Thema Drogen verplappert. Im Film, der in Deutschland mit dem passenden Untertitel "Der Trip ihres Lebens" ins Kino kommt, nimmt sie in einer Szene LSD. Als sie zu den Dreharbeiten der Sequenz gefragt wurde, erklärte Aniston:
"Ich habe mir einfach die größte Angst vorgestellt, die ich mir für mich denken kann, denn das passiert ja dann, dass man richtig paranoid wird", so Jennifer Aniston in einem Interview. Auf die Frage, woher sie das wisse, sagte sie schnell: "Ich weiß es nicht, ich habe ja nie wirklich LSD genommen. Es ist halt.., naja, das.., was dann eben geschieht."
Wie authentisch Jennifer Anistons gespielte Hippie-Erfahrung ist, gibt's in Deutschland ab dem 19. April zu erleben, wenn "Wanderlust - Der Trip ihres Lebens" auch bei uns ins Kino kommt.
 
 

Reservierungshotline

040 80 80 69 69
Täglich von 10 bis 21 Uhr

zzgl. 0,70 € Aufschlag je Karte

MaxXimum 4K