Jet Li

Portrait von Li
Li

User-Bewertung

35 VOTES
91%
REALER NAME:
Li Lian Jie

GEBURTSTAG:
26.04.1963 in Peking

Kurzinfo

Mit Bruce Lee, Chow Yun-Fat und Jackie Chan bildet Jet Li das legendäre Quartett der männlichen Martial-Arts-Künstler in der Tradition der Hongkong-Action-Helden, die besonders in Asien eine riesige Fangemeinde besitzen. Für die Autoren Hammond und Wilkins ("Sex, Zen und eine Kugel in den Kopf") ist Li mit seinem ansteckenden Grinsen und seiner blendenden Kampftechnik der ideale Darsteller für Volkshelden, Schwertkämpfer und ...

weiter »
 
GEBURTSDATUM: 26.04.1963
Mit Bruce Lee, Chow Yun-Fat und Jackie Chan bildet Jet Li das legendäre Quartett der männlichen Martial-Arts-Künstler in der Tradition der Hongkong-Action-Helden, die besonders in Asien eine riesige Fangemeinde besitzen. Für die Autoren Hammond und Wilkins ("Sex, Zen und eine Kugel in den Kopf") ist Li mit seinem ansteckenden Grinsen und seiner blendenden Kampftechnik der ideale Darsteller für Volkshelden, Schwertkämpfer und Kickbox-Asse.
Berühmt wurde seine "No Shadow"-Technik eines Angriffs durch die Luft, der quasi schneller als der Schatten erfolgt.
Li versteht es wie Jackie Chan, Objekte des Alltags als Waffen mit oftmals tödlicher Wirkung umzufunktionieren. Das können eine Kugel und ein Regenschirm ("Once Upon a Time in China") oder eine Billardkugel ("Kiss of the Dragon") sein, mit denen Li unnachahmlich schnell seine Gegner besiegt. Dabei sind Lis Körperkunsttechniken so konzentriert und geballt wie die von Bruce Lee, jedoch anmutiger als die Chans, der häufig ins wirbelnd Groteske ausbricht.
Das komische Talent Lis kommt im Zusammenspiel mit Frauen zur Geltung, denen gegenüber seine Figuren eine ebenso merkwürdige wie komische Scheu an den Tag legen: so z.B. in "Iron Tiger - Der Vollstrecker", in dem er nicht wagt, sich mit der Hand der Scham einer (bekleideten) Jungfrau zu nähern. Gemeinsam mit Rosamund Kwan, die zumeist seine Filmmutter spielt, focht er zudem in "Iron Tiger" eines der herausragenden Duelle des Genres aus: Im Kampf gegen einen Gouverneur will er gleichzeitig die Mutter befreien, die an einem Strick zu ersticken droht, wozu er einen Berg aus Stühlen und Tafeln erklimmen muss, während sein Erzfeind ihn angreift.
Dank Talent, eiserner Disziplin und Durchhaltevermögen schaffte es der 1963 in Peking geborene Li - auch Li Lian-Jei (Mandarin) oder Lei Lin Git (Kantonesisch) genannt -, der schon in der Jugend Kampfsportler war, nach einer Reihe Meisterschaften mit sechzehn Jahren seine erste Hauptrolle zu ergattern ("Shaolin - Kloster der Rächer"), die ihm auf Anhieb zu großer Popularität verhalf. Die Filme um den Shaolin-Tempel machten den Ort wieder bekannt und Kung Fu entwickelte sich zum Massensport.
Li setzte die Reihe seiner Erfolge fort, als er den legendären Regisseur Tsui Hark ("Peking Opera Blues") traf, der ihn in der Trilogie um den Volkshelden Wong, der zur kulturellen Folklore Hongkongs zählt, in "Once Upon a Time in China" einsetzte. Mit Kollegin Michelle Yeoh ("Tiger & Dragon") drehte Li 1993 "Tai Chi", in dem er sich auf die Seite einer Frau stellt, die eine Rebellion gegen den mächtigen Eunuchen anführt und die Technik des Tai-Chi-Kampfstils erfindet.
Ab 1998 arbeitete Li an seiner Karriere in den USA, zunächst als grimmiger Bösewicht im vierten Teil der "Lethal Weapon"-Reihe, wo er den US-Stars die Schau stahl, dann in "Romeo Must Die", "Kiss of the Dragon" und "The One". In "Romeo" erledigte er an einem Seil hängend ein halbes Dutzend Gegner und in "Kiss" im Alleingang die komplette Polizeischülermannschaft von Paris. In "The One" trat er gegen sich selbst in verschiedenen Inkarnationen an. An "Romeo Must Die" knüpfte Li mit "Born 2 Die" an, dieses Mal unterstützt von Rapper DMX. Zurück auf traditionelles Terrain führte ihn Zhang Yimous Martial-Arts-Meisterwerk "Hero", in dem er als namenloser Schwertkämpfer dem König Qin seine Heldentaten schildern darf, die von Kameramann Christopher Doyle in eindrucksvollen Bildern auf die Leinwand gebannt wurden. Wie "Kiss of The Dragon" basiert auch sein neuester Film "Unleashed" auf einem Drehbuch von Luc Besson.
GEBURTSDATUM: 26.04.1963
"Expendables 3": XXL-Trailer mit Mel Gibson 17.06.2014

Großes Comeback für den in Ungnade gefallenen Mel Gibson als Gegenspieler von Sly Stallones Söldnertrupp im langen Trailer zu "The Expendables 3"!

Einst waren sie Freunde...
Es ist ein tödlicher Trip in die Vergangenheit, auf den Sylvester Stallone uns und seinen Söldner-Trupp im dritten "Expendables"-Kracher mitnimmt. Barneys Vergangenheit ist voll böser Erinnerungen - und die nehmen bedrohliche Gestalt an in Person von Mel Gibson!
Der wegen seiner Hass-Eskapaden in Ungnade gefallene Ex-Superstar darf nämlich in "The Expendables 3" als Fiesling ran. Dass er das bestens drauf hat, beweist der erste lange Trailer zum Action-Kracher, in dem es viel von Mel Gibson alias Conrad Stonebanks zu sehen gibt.
Darin erfahren wir auch, dass es Conrad war, mit dem Barney einst die Expendables gegründet hat. Doch weil sich Conrad/Gibson nie so recht an die Spielregeln halten mochte, überwarfen sich Barney und Conrad. Und nun hat es sich Barney zum Ziel gesetzt, die Expendables ein für alle mal von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Sein perfider Plan: Den Nachwuchs des Söldnertrupps entführen und so Barney & Co. in die Falle zu locken, die ihre Kampfgefährten natürlich befreien wollen.

Auch Harrison Ford ist dabei

Unterstützung gibt's dabei nicht nur von alten Bekannten wie Arnold Schwarzenegger, Dolph Lundgren und Jet Li, sondern auch von einem weiteren Hollywood-Comebacker: Wesley Snipes, der gerade seine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung abgesessen hat, ist bei den Expendables quasi auf Resozialisierungsmission. Dazu kommt noch der spektakuläre Gastauftritt von Harrison Ford, der sich als waghalsiger Hubschrauber-Pilot Max Drummer auf Barneys Seite schlägt. Und unter den entführten Jung-Expendables ist unter anderem Twilight-Star Kellan Lutz.
Bei diesem Star-Ensemble lohnt sich der Kinobesuch allemal, wenn "The Expendables 3" am 21. August auf ihre nächste Mission gehen!
Im Web finden Sie den Trailer zu "The Expendables 3" unter: youtu.be/EhjRZDLOW7Y
Erster Trailer zu "Expendables 3" 04.04.2014

Sylvester Stallone feiert mit seinen All- und Altstars eine Krawall-Orgie gegen Mel Gibsons Söldner.

Sylvester Stallone setzt auf frische Altstars - und senkt den Altersdurchschnitt seines wilden Haufens.
Im ersten Clip zur neuen Mission seiner Söldnertruppe präsentiert Sylvester Stallone zwischen Waffenschau und Explosionen stolz seine Neuanwerbungen. Tatsächlich konnte er für "The Expendables 3" einige wirklich hochkarätige alte Kumpel begeistern.
Neben Mel Gibson als Schurken sind "Blade"-Darsteller Wesley Snipes und "Zorro" Antonio Banderas dabei. Größter Besetzungs-Coup ist allerdings wohl "Indiana Jones"-Kultstar Harrison Ford.
Hinzu kommen die bekannten Bizepse von Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Jet Li, Dolph Lundgren, Terry Crews und Randy Couture. Wo so viel Testosteron verströmt wird, kommt die ausgleichende Wirkung einer Frau gerade recht. Das übernimmt Ronda Rousey. Ob sich die Olympia-Judoka und Mixed-Martial-Arts-Sportlerin bei den "Expendables" durch Sanftmut auszeichnen wird, darf allerdings bezweifelt werden.

Box-Champ und Olympia-Judoka bei den "Expendables"

Rousey steht für den Teil des Ensembles, mit dem Stallone den Altersdurchschnitt seines Actioners drücken will. In der Abteilung "Jung & Knackig" ziehen neben ihr "Twilight"-Star Kellan Lutz, Glen Powell aus "Red Wing" und Box-Champion Victor Ortiz ins Feld.
"Expendables 3" dreht sich um die Begleichung einer alten Rechnung: Einst hoben Barney Ross (Stallone) und Conrad Stonebanks (Mel Gibson) gemeinsam die "Expendables" aus der Taufe. Nachdem sich Stonebanks ein zweites Standbein als ruchloser Waffendealer schuf, kündigte ihm Ross nachhaltig die Freundschaft.
Doch Conrads überlebte den Anschlag und trachtet nun seinerseits danach, bei den "Expendables" die Betonung auf die erste Silbe zu legen. Um diesen Krieg zu gewinnen, brauchen die Söldner Verstärkung und nehmen junge, schnelle, mit High-Tech-Waffen versierte Kämpfer in ihre Truppe auf. Launig ausgetragene Generationenkonflikte inklusive. Wieviel Spaß das macht, ist ab dem 21. August in unseren Kinos zu sehen.
Im Web finden Sie den Trailer zu "The Expendables 3" unter: youtu.be/5bPJrbzjLls
Pierce Brosnan wird zum "Expendable" 28.03.2014

Action-Erfahrung hat Mr. Bond ja durchaus. Damit qualifiziert er sich für einen Einsatz im Team von Sly Stallone

In den 90er Jahren hat er als Superagent ihrer Majestät ja schon genug Schurken in den Hintern getreten. Mal sehen, ob er's noch kann ...
Die "Expendables" sind einfach ein Phänomen. Man nehme einen strammen Haufen von Action-Veteranen, scheffelweise markige One-liner, gewaltige Explosionen - fertig ist der riesige Erfolg. Und das nicht nur einmal, sondern demnächst schon zum dritten Mal. Hinzu kommt, dass sich plötzlich halb Hollywood darum reißt, ein warmes Plätzchen in den Action-Fantasien von Mastermind Sylvester Stallone zu finden. Jason Statham, Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger, Jet Li, Dolph Lundgren, natürlich Sly Stallone himself, viele andere - und jetzt auch noch James Bond.
Also natürlich nicht der aktuelle, Daniel Craig, sondern mit Pierce Brosnan ein in Ehren ergrauter. Aber bitte ... Von den vorher genannten Recken ist ja auch keiner mehr so richtig taufrisch. Doch was bringt Ex-007, den großen Kämpfer gegen Terrorismus und Wahrer des Friedens, in die üble Gesellschaft von Söldnern und sonstig zweifelhaftem Geschnetz? Wohl mehr oder minder eine günstige Gelegenheit: "Als das Angebot für die 'Expendables' kam, habe ich gerade in Bulgarien mit Avi Lerner gearbeitet, der sie ja macht", erläuterte Brosnan im Interview. "Er sagte: 'Wärst du gerne bei den Expendables? Ich hätte dich wahnsinnig gerne dabei.' Und ich sagte: 'warum nicht?"

Express-Söldnerprüfung

Rollensuche für Fortgeschrittene: "Lust?" "Logo!" "Alles klar!" - so einfach kann das gehen. Wann Ex-Spion Pierce Brosnan jedoch genau bei den "Expendables" zum Einsatz kommt, scheint noch nicht endgültig geklärt: "Ich habe keine Ahnung, in welchem Teil das sein wird. Ich habe nur 'Ja' gesagt. Könnte auch durchaus 'Expendables 7' sein."
Jason Statham bei "Expendables 3"-Dreh in Lebensgefahr 17.09.2013

Erneut ein schwerer Unfall bei einem "Expendables"-Dreh. Diesmal erwischte es Jason Statham. Der Superstar versank mit einem Truck.

Wer bremst, verliert. Wer nicht bremst, rauscht ins Schwarze Meer ...
Wer ein Engagement bei den "Expendables" annimmt, riskiert seine Haut. Bei den Dreharbeiten zum zweiten Teil starb ein Stuntman, ein weiterer wurde verletzt. Nun, während die Kameras für
"The Expendables 3" in Bulgarien laufen, entging Jason Statham knapp einer unfreiwilligen Seebestattung.
Söldner-Kollege Terry Crews machte den Unfall bei US-Talker Jay Leno publik. Er berichtete von einer Szene, in der Statham einen Lastwagen steuerte: "Er sollte den Truck anhalten, damit wir rausspringen und schießen können." So weit, so simpel.
Doch "Expendable"-Mastermind Sylvester Stallone ließ wohl auf einem bulgarischen Gebrauchtwagenmarkt das billigste Vehikel erstehen: "Der Truck wollte allerdings nicht anhalten," erzählte Crews weiter. "Die Kiste donnerte über das Dock ins Schwarze Meer, mit Jason Statham am Steuer."

Statham? "Ein richtig harter Hund!"

Als das Fahrzeug samt Statham im Wasser versank, lief allen ein kalter Schauer über den Rücken, erinnert sich Crews. Alle Mitarbeiter wären "ausgerastet" und "brüllten herum". Doch Statham sei es gelungen, aus dem Truck herauszukommen und unverletzt an Land zu schwimmen.
"Ich sage euch was," meinte Terry Crews noch: "Jason Statham ist ein richtig harter Hund!" Die weiteren harten Hunde bei "Expendables 3" neben Stallone, Statham und Crews sind Harrison Ford, Arnold Schwarzenegger, Mel Gibson, Wesley Snipes, Antonio Banderas, Kellan Lutz, Jet Li, Dolph Lundgren, Randy Couture, Glen Powell, sowie die Martial Arts-Sportler Ronda Rousey und Victor Ortiz.
"The Expendables 3" kommt im August 2014 in die Kinos.
Geprügelter Stallone beim "Expendables 3"-Dreh 04.09.2013

Arnold Schwarzenegger feixt und Sylvester Stallone macht grimmige Miene zum blutigen Spiel - der neue Schnappschuß von den "Expendables" deutet viel "Äktschn" an

Nach der Action noch schnell ein fröhliches Gruppenfoto - doch Sly Stallone ist noch im "Killerblick-Modus" ...
Die Dreharbeiten an der dritten "Expendables"-Mission laufen auf Hochtouren und trotzdem nimmt sich Söldnerführer Sylvester Stallone die Zeit, zwischendurch fröhliche Feldpost an die Fans abzusetzen.
Nachdem er in der vergangenen Woche seinen Besetzungs-Coup Harrison Ford in Fliegermontur zeigte, läßt er sich jetzt selbst sehen - zusammen mit 'Äktschn'-Kumpel Arnold Schwarzenegger und Regisseur Patrick Hughes. Während die beiden viel Spaß zu haben scheinen, gibt sich Stallone passend zur "abgekämpfter Held"-Schminke grimmig.
Die freundlichen Grüßen stammen denn auch aus der Feder von Arnold Schwarzenegger: "Sly und ich haben zusammen mit unserem Regisseur mächtig viel Spass hier in Bulgarien", schreibt der "Terminator". Er hat bald schon einen weiteren Kinoauftritt gemeinsam mit Sylvester Stallone: Als Knackis im Hochsicherheitsgefängnis hecken die beiden ab 10. Oktober einen "Escape Plan" aus.

Mel Gibson als abtrünniger Mistkerl

"The Expendables 3" bringt einen abtrünnigen Mistkerl auf den Plan: Einst gründete Conrad Stonebanks, gespielt von Mel Gibson, zusammen mit Barney Ross (Stallone) die "Expendables". Nachdem er auf ruchloser Waffenhändler umsattelte wurden sie Todfeinde. Um ihn besiegen zu können, verstärken sich die grauen Kämpfer mit jungen High Tech-Kriegern.
Zum stargespickten Ensemble von "Expendables 3" gehören außerdem und unter anderem Jason Statham, Wesley Snipes, Antonio Banderas, Kellan Lutz, Jet Li, Dolph Lundgren, Randy Couture, Terry Crews, Glen Powell, sowie die Martial Arts-Sportler Ronda Rousey und Victor Ortiz.
"The Expendables 3" kommt im August 2014 in die Kinos.
Erstes Foto von Harrison Ford beim "Expendables 3"-Dreh 02.09.2013

Die rüstigen "Expendables" stehen wieder vor der Kamera. Größter Neuzugang: "Indy" Harrison Ford - jetzt gibt es das erste Foto vom Set

Wer gegen "Mad Max" kämpfen will, braucht "Indiana Jones" als Verstärkung ...
Die "The Expendables" von Söldnerführer Sylvester Stallone stehen wieder vor der Kamera. Als ersten Gruß von den Dreharbeiten spendiert der Action-Meister ein Foto mit Neuzugang Harrison Ford.
Es zeigt Arnold Schwarzenegger mit seiner unvermeidlichen Zigarre, einen sichtlich stolzen Regisseur Patrick Hughes und eben Harrison Ford. Das Foto wurde auf einem Flugfeld geschossen. Ford trägt dabei einen Overall mit Schwingen auf der Brust, eine Fliegerkombination.
Falls er wirklich einen Piloten spielt, dürfen sich die Fans bestimmt auf das eine oder andere ironische Zitat auf seinen ikonischen "Star Wars"-Schmuggler Han Solo freuen. Die "Expendables"-Reihe ist gespickt mit Anspielungen auf die großen Rollen ihrer Altstar-Riege.
Arnold Schwarzenegger packte noch einen Gruß ans Foto: "Ich hatte einen fantastischen ersten Drehtag für "The Expendables 3". Es ist toll, mit Harrison und unserem Regisseur Patrick zu arbeiten."

Mel Gibson will die "Expendables" vernichten

Ihre dritte Mission führt die Söldner gegen einen alten Bekannten ins Feld: Conrad Stonebanks, gespielt von Mel Gibson, ist Gründungsmitglied der "Expendables". Doch er sattelte auf ruchloser Waffenhändler um wurde ein mächtiger Todfeind. Um ihn besiegen zu können, müssen sich die grauen Kämpfer mit jungen High Tech-Kriegern verstärken.
Zum stargespickten Ensemble von "Expendables 3" gehören außerdem und unter anderem Jason Statham, Wesley Snipes, Antonio Banderas, Kellan Lutz, Jet Li, Dolph Lundgren, Randy Couture, Terry Crews, Glen Powell, sowie die Martial Arts-Sportler Ronda Rousey und Victor Ortiz.
"The Expendables 3" kommt im August 2014 in die Kinos.
Story und Stars von "Expendables 3" stehen fest 20.08.2013

Die Dreharbeiten zu "Expendables 3" haben begonnen - ohne Jackie Chan und Milla Jovovich, aber mit Harrison Ford und Mel Gibson.

Ab sofort laufen die Kameras für Sylvester Stallones dritten "Expendables"-Actioner.
Es fällt kaum auf, dass Bruce Willis bei der Söldneropa-Oper "The Expendables" ausgemustert wurde. Seit Montag laufen die Kameras für "The Expendables 3" und in den Kulissen drängeln sich schwerbewaffnete Alt-Superstars.
Mit von der Partie sind Sylvester Stallone, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Mel Gibson, Harrison Ford, Wesley Snipes, Antonio Banderas, Kellan Lutz, Jet Li, Dolph Lundgren, Randy Couture, Terry Crews, Glen Powell, sowie die Martial Arts-Sportler Ronda Rousey und Victor Ortiz. Milla Jovovich und Jackie Chan waren für "The Expendables 3" zwar angekündigt, sind aber wohl nicht dabei.
Neben der Besetzung gab Sylvester Stallone auch die Story von "The Expendables 3" bekannt. Barney (Stallone), Christmas (Statham) und der Rest der Söldnertruppe stehen einem vertrauten Feind gegenüber: Einst gründete Conrad Stonebanks (Gibson) zusammen mit Barney die "Expendables", verlegte sich aber lieber auf eine Karriere als ruchloser Waffenhändler.

Old School-Prügeleien vs. High Tech-Action

Barneys Versuch, Stonebanks umzubringen scheitert. Prompt dreht der den Spieß um und gedenkt, die "Expendables" zu eliminieren - doch die Truppe hat ein paar taufrische Asse im Ärmel. Während die Altstars ihre Old School-Action zelebrieren, geben Jungsöldner um "Twilight"-Star Kellan Lutz mit Hochgeschwindigkeit und High Tech Schützenhilfe.
Über die Rollen der "Gäste" Harrison Ford, Wesley Snipes und Antonio Banderas ist noch nichts bekannt. "The Expendables 3" kommt im August 2014 in die Kinos.
"Alle haben Angst vor ihm" 09.08.2012

Kritik am Regisseur der "Expendables" ähnelt laut Jean-Claude van Damme einem Himmelfahrtskommando.

Auch, wenn sich die gesammelten Leinwand-Ikonen der 80er am Set tummeln - Sylvester Stallone ist der Leitwolf des Heldenrudels.
Bruce Willis, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Chuck Norris, Dolph Lundgren, Jet Li - die Liste der Action-Legenden, die in "Expendables 2" für Sylvester Stallone Muskeln und Abzugshahn spannen, ist bekanntlich lang und eindrucksvoll. Diesmal mit dabei: Jean-Claude van Damme, der prompt als Oberfiesling herhalten muss. Jetzt sollte man meinen, dass dieser Testosteron-Trupp Furcht nur vom Zusehen kennt - schließlich haben die Helden in Summe schon ein kleines Land entvölkert. Aber weit gefehlt: Einen gibt es, bei dem statt Raubeinigkeit Demutsgesten angebracht sind. Seine Hoheit Sly Stallone: Regisseur, geistiger Vater der "Expendables", Rechteinhaber - und nicht zuletzt Herrscher über die Besetzungsliste.
Wie weit der Respekt am Set vor Stallone geht, bekannte jetzt auch Jean-Claude van Damme. Unzufrieden mit dem Plan einer Kampfszene hatte er plötzlich ein Problem: "Ich nörgelte, schrie herum, machte alles und jeden dumm an - nur nicht ihn. Keiner spricht so mit Sly; alle haben Angst vor ihm. Er ist extrem autoritär. Er weiß was er will und er weiß, wie man beim Film die Kontrolle behält." Und was macht Mann typischerweise in einer Situation, ein der einem die Eier für eine Aussprache fehlen? Genau: "Ich beschloss, einen Brief zu verfassen. So im Stil von 'Lieber Sly: Du weißt, wie sehr ich dich mag. Ich habe alle "Rocky"-Teile gesehen'... Also schrieb ich einen ganz tollen Brief, den ich ihm später in seinem Wohnwagen geben wollte. Ich gehe also zu seinem Trailer und sage ihm: 'Ich weiß doch, wie beschäftigt Du bist, ich habe hier einen Brief für später'. Aber als ich nach dem Brief in meiner Tasche suche, ist er weg. Und ich fange an zu schwitzen..."
Irgendwie tröstlich, dass auch "the muscles from brussels" die Nerven durchgehen, wenn es Zeit wird für eine Aussprache unter Freunden, Ex-Freunden oder Action-Legenden. Und Stallone? "Der hat einfach gesagt, 'setz dich'. Und da dachte ich mir: 'Ach verdammt: Ich sag ihm jetzt einfach, was Sache ist." Statt, wie offenbar erwartet, den belgischen Handkantenschwinger ungeschält zu fressen, gab sich Stallone aber doch konstruktiv: "'Weißt Du was? Geh und plane einfach den Kampf', hat er mir gesagt. Und später habe ich auch den Brief gefunden. Er war in meiner Tasche festgesteckt."
Trotzdem: Primär aufs geschriebene Wort zu setzen, war vermutlich gar keine schlechte Idee. Schließlich haben geschliffene Dialoge bisher weder im Lebenswerk des einen noch des anderen Stars irgendeine Rolle gespielt. Wenn man da Argumente brauchte, befanden die sich entweder am Oberarm oder im Halfter. Und wer die beiden Combat-Ikonen miteinander kämpfen sehen will, soll gefälligst bezahlen. In Form einer Eintrittskarte für "Expendables 2", der am 30. August die Action-Fans batallionsweise ins Kino locken werden.
Was es dort genau zu sehen gibt? Unter anderem, wie der gefüchtete Sly einen Helikopter vom Himmel holt - und dafür braucht er noch nicht einmal eine Waffe, wie ein neuer Clip aus dem Action-Feuerwerk beweist:
Im Web finden Sie den Clip auf mtv.com
Story und Stars von "Expendables 2" veröffentlicht 05.09.2011

Endlich wird klar, wer sich in "Expendables 2" mit Sylvester Stallones Altstar-Meute anlegt - und warum: Natürlich geht's um ein Mädchen.

Jean-Claude van Damme macht für Sylvester Stallone in "Expendables 2" den Schurken. Aber vorher muss er noch zum Tätowierer ...
Kürzlich hieß es noch, Sylvester Stallone müßte für "Expendables 2" ohne die Edel-Handkante Jet Li auskommen. Als Ersatzmann wurde Donnie Yen ("Ip Man") angeheuert. Der kommt auch, aber nun ließ die Produktionsfirma Millennium wissen, dass Jet Li trotzdem dabei ist, allerdings in einer viel kleineren Rolle als in Teil 1.
Li kehrt also zurück, und das in hochkarätiger Gesellschaft: Die Mitwirkung von Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Chuck Norris Scott Adkins ("Das Bourne Ultimatum") und Jean-Claude Van Damme wurde ebenso bestätigt wie die des Original-Casts. Der besteht aus Dolph Lundgren, Mickey Rourke, Jason Statham, Terry Crews Randy Couture und natürlich Sly Stallone himself.
Vorerst im "Expendables 2"-Gerüchtetopf bleiben John Travolta, Nicolas Cage, Taylor Lautner und Christopher Lambert: Diese Namen wurde von Millennium (noch) nicht bestätigt.
Rettungsmission für Mickey Rourkes heißblütige Tochter
Die Story von "Expendables 2": Nachdem Tätowierer Tool (Mickey Rourke) während einer Mission brutal ermordet wurde, schwört die Expendables-Truppe Rache. Aber Stallone & Co. bekommen Konkurrenz: Tools Tochter, jung, schön und temperamentvoll, will ebenfalls Blut sehen. Die Sache wird kompliziert, als ein ruchloser Diktator erstens Fiona entführt und zweitens den Widerstand im eigenen Land brutal niederschlagen will. Es gilt also, gegen eine ganze Armee Mädchen und Menschenrechte zu verteidigen.
Jean-Claude Van Damme kommt dabei die Rolle des Schurken zu. Einst war er ein geschätzter Kampfgefährte der Expendables, jetzt hat er seine eigene Söldnertruppe im Feld (zu der Scott Adkins gehören soll). Und: Die Muscles from Brussels treten von oben bis unten tätowiert vor die Kamera.
Taylor Lautner, Nic Cage und der Highlander in "Expendables 2"? 29.08.2011

"Twilight"-Star Taylor Lautner, Nicolas Cage und "Highlander" Christopher Lambert stehen auf Sylvester Stallones "Expendables"-Wunschliste.

Es kann nur einen geben? Von wegen: Sylvester Stallone vergrößert seinen "Expendables"-Altherren-Actionstammtisch um zahlreiche Legenden.
Im September soll in Bulgarien die erste Klappe zu "Expendables 2" fallen. Für die Fortsetzung seiner aberwitzigen Söldner-Oper hat Action-Opa Sylvester Stallone für viel frisches und nicht ganz so frisches Blut gesorgt.
Der chinesische Schauspieler und Kampfkunst-Choreograph Donnie Yen ("Ip Man") soll Jet Li ersetzen, der wohl nicht zu den "Expendables" zurückkehren wird. Weil jüngere Kinofans möglicherweise schon bei Jason Statham an betreuten Nahkampf denken, will sie Sylvester Stallone mit dem knackigen "Twilight"-Werwolf Taylor Lautner ködern.
Aber am liebsten schließt Stallone die Reihen seiner "Expendables" mit Kollegen, die so wie er in ihrer Zeit Action-Legenden waren. Zuletzt konnte er Chuck Norris und Jean-Claude Van Damme gewinnen. Da passt sein neuester Wunschkandidat, der einst unsterbliche und heute fast vergessene "Highlander" Christopher Lambert, ganz prächtig dazu.
Sylvester Stallone bringt für "Expendables 2" alte Feinde zusammen
Auch John Travolta wird bei "Expendables 2" erwartet. Wenn die Gerüchte stimmen, kann er sein Duell gegen Nicolas Cage aus "Face/Off: Im Körper des Feindes" fortsetzen. Cage dürfte leicht zu überreden gewesen sein, er nimmt derzeit jeden Filmjob an, um seine drückenden Steuerschulden in den Griff zu bekommen.
Wem diese Namen und dazu Dolph Lundgren, Mickey Rourke, Bruce Willis und Arnold Schwarzenegger noch immer nicht genug sind: Einen hat Sylvester Stallone noch im Köcher: Christian Slater ist wahrscheinlich auch mit von der zweiten "Expendables"-Partie. Die Zusammenarbeit mit Stallone am Actioner "Headshot" hat ihm wohl viel Spaß gemacht.
"Rambo V": Promo-Plakat trotz Stallones Absage 14.05.2010

Auf dem Festival de Cannes verspricht ein Plakat den Start von "Rambo V" für 2011. Dabei hatte Sly Stallone eben das Aus für die Ein-Mann-Armee verkündet.

"Ich bin zu 99 Prozent sicher, dass es Rambo endgültig hinter sich hat!"
So äußerte sich Sylvester Stallone letzte Woche zum Aus für "Rambo V". Doch möglicherweise reicht die eine Prozent große Restchance nun doch aus, damit die Ein-Mann-Armee ein fünftes Mal ins Feld zieht: Auf den Filmfestspielen in Cannes prangt am Infostand der Produktionsfirma Millenium Films, die zuletzt auch den vierten Teil "John Rambo" an den Mann brachte, ein großes Plakat für "Rambo V"! Dieses verspricht den Kinostart für 2011.
Sylvester Stallone hatte inhaltliche Überlegungen als Grund für Rambos Rente angegeben: Nach dem Einsatz in Burma in "John Rambo" hätte ein weiterer Einsatz den Veteranen langsam wie einen x-beliebigen Söldner erscheinen lassen, sagte Sylvester Stallone. Zudem wolle er sich lieber auf eine Fortsetzung seines Action-Krachers "Expendables" konzentrieren, in dem Stallone demnächst Seite an Seite mit den Action-Haudegen Jason Statham, Dolph Lundgren, Jet Li, Mickey Rourke und Steve Austin zu sehen ist. Sogar Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis sind kurz in Gastauftritten zu sehen.
Möglicherweise hakt es bei "Rambo V" aber auch am Drehbuch, das Sylvester Stallone wie zuletzt bei "Rocky Balboa" und "Rambo IV" selbst verfassen wollte und dessen Inhalt er alle Nase lang änderte: Zunächst sollte sich der fünfte Film um Menschenhandel an der Grenze zwischen den USA und Mexiko drehen, dann sollte eine Stadt, aus der junge Frauen verschwinden, im Mittelpunkt stehen und zuletzt hieß es, Rambo müsse gegen außer Kontrolle geratene Supersoldaten antreten, deren Gehirne für übermenschliche Kampfkraft manipuliert wurden.
Vielleicht sollte sich Stallone einfach an einen Drehbuchautoren wenden, der ihm in Sachen Story aus der Patsche hilft. Denn so effektiv Sly als Action-Darsteller auch sein mag - sein letztes richtig gutes Drehbuch stammt aus dem Jahr 1976: "Rocky"!
Bruce Willis bei den Action-Veteranen 18.08.2009

Stallone, Statham, Rourke gründen die "Expandables" und nun tritt auch Bruce Willis der Söldner-Truppe bei

Das Who-is-Who der Actionfilm-Geschichte treibt sich bis an die Zähne bewaffnet auf einer Insel voller Bösewichter herum. Als Auftraggeber der Ballerorgie unter Palmen steigt nun Bruce Willis bei "The Expandables" ein ...
Mit Stirb Langsam wurde der Mann unsterblich, jetzt lässt er die Himmelfahrtkommandos von anderen erledigen. Bruce Willis hat bei MTV bestätigt, dass er bei The Expandables eingestiegen ist. Das Filmprojekt aus der Feder von Sylvester Stallone bringt ein paar echte Hausdrauf-Legenden zusammen: Stallone selbst, Mickey Rourke, Dolph Lundgren, Jason Statham und Jet Li.
Willis erzählte, dass bei seinem Gastauftritt Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone und er selbst gleichzeitig vor der Kamera stehen. "Das ist der Plan", schmunzelte er, "aber über meine Figur weiß ich noch nichts." Das Internet schon, denn dort kursiert das Drehbuch schon seit Monaten.
Greifen wir Bruce mal unter die Arme: Es wird wohl die Rolle eines Burschen namens Church sein, der mit dem fiesen General Garza eine Rechnung offen hat. Church setzt die Soldnertruppe "The Expandables" auf Garza an. Die Jungs um Sylvester Stallone - ältere Herren mit viel Erfahrung und noch mehr schweren Waffen - sollen den General zur Hölle schicken und dessen Insel, "ein Friedhof für Menschenrechte", niederbrennen. Das Thema und die Stardichte erinnert ein wenig an Die Wildgänse kommen von 1978, als es Haudegen wie Richard Burton, Roger Moore und Hardy Krüger noch mal wissen wollten und im afrikanischen Busch fröhlich mit Handgranaten um sich schmissen. Stallone, der bei "The Expandables" auch Regie führt, verspricht jedenfalls gute, alte Action und zwar handgemacht von echten Kerlen. Wir sind gespannt ...
GEBURTSDATUM: 26.04.1963
Kommentar erstellen
Kommentar erstellen

 
 
GEBURTSDATUM: 26.04.1963

Familie

Geschwister: 2 Brüder, 2 Schwestern (alle älter)
Ehefrauen:
Nina Li Chi (Schauspielerin, seit 19.09.1999)
Qiuyan Huang (1987 - 1990)
Kinder:
Zwei Töchter von Qiuyan Huang
Tochter: Jane (2000 von Nina Li Chi)

Autogrammadresse

c/o International Creative Management
8942 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90211
USA

 
 

Reservierungshotline

040 80 80 69 69
Täglich von 10 bis 21 Uhr

zzgl. 0,70 € Aufschlag je Karte

Bitte wählen Sie vorab Ihren Standort aus